ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Augenarzt-Termine: Stadt und MZL fühlen sich missverstanden

Lübbenau. Anhaltende Beschwerden von Patienten über die Terminvergabe bei der neuen Lübbenauer Augenärztin haben jetzt Bürgermeister Helmut Wenzel (parteilos) auf den Plan gerufen: "Uns haben diese Hinweise auch erreicht, aber leider noch kein einziger Dank, dass es überhaupt gelungen ist, eine neue Augenärztin nach Lübbenau zu holen." Es sei außergewöhnlich, dass bereits vier Wochen vor der Eröffnung der Praxis eine Terminvergabe organisiert werde. jg

Das gehe derzeit völlig unter, weil sich Patienten ausschließlich über die meist besetzten Telefone beschweren. Nach Wenzels Angaben vergreifen sich einzelne Anrufer dabei auch im Ton. Eine Beschäftigte des kommunalen Unternehmens MZL sei mittlerweile krankgeschrieben. Sie habe Beleidigungen über sich ergehen lassen müssen. Die Telefone bleiben stundenweise geschaltet. Das MZL hatte darauf hingewiesen, dass man Personal nicht ausschließlich für die Telefone abstellen könne. Zudem rufen nicht nur Lübbenauer an. Die Praxis eröffnet am 1. Juli.