ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:48 Uhr

Verkehrsgefährdend
Atemalkoholtest ergab 3,04 Promille

Boblitz. Am Montagabend wurde die Polizei gegen 21.15 Uhr von Autofahrern darüber informiert, dass im Baustellenbereich zwischen Boblitz und dem Autobahndreieck Spreewald ein Pkw Skoda zunächst verkehrsgefährdend unterwegs war, sodass der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt bestand.

Der 29-jährige Fahrer stoppte in einer geschwindigkeitsbegrenzten Engstelle abrupt, stieg aus und wurde von anderen Verkehrsteilnehmern an der Weiterfahrt gehindert. Der Atemalkoholtest lag bei ihm mit einem Messwert von 3,04 Promille weit im Bereich einer Verkehrsstraftat, sodass zur Sicherung gerichtsfester Beweise die Blutprobe veranlasst wurde, teilte die Polizei am Dienstag mit. Weitere Ermittlungen dazu führt inzwischen die Kriminalpolizei.