ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:01 Uhr

Entscheidung im Amtsausschuss
Amtsdirektor für Altdöbern kommt aus Senftenberg

Altdöbern/Vetschau. Vetschauer Kämmerin geht nach Lübben. Von Uwe Hegewald

Der Altdöberner Amtsausschuss hat gewählt. Alles spricht dafür, dass Frank Neubert die Funktion des Altdöberner Amtsdirektors antritt. Mehrheitlich haben sich die Amtsausschussmitglieder am Montag für den Senftenberger ausgesprochen, der in der Kreisstadt-Verwaltung das Ressort Wirtschaftsförderung/Stadtmarketing leitet. „Ich freue mich über das Ergebnis. Auch eine Wahl muss erst einmal gewonnen werden“, so Frank Neubert.

Laut dem Amtsausschussvorsitzenden Peter Winzer könnte der Senftenberger nach Ablauf der Eingabefrist (13. April) im Mai in sein Amt berufen werden. Erforderlich wurde die Neubesetzung durch den Weggang von Detlef Höhl Ende 2017. Von Bau- und Ordnungsamtsleiterin Katrin Peter werden alle anfallenden Aufgaben derzeit kommissarisch weitergeführt.

Auch Vetschau verliert eine Fachkraft in der Verwaltung. Martina Merting, derzeit dort noch Fachbereichsleiterin Zentrale Steuerung, wird neue Fachbereichsleiterin Finanzen in der Lübbener Stadtverwaltung. Die Stadtverordneten haben den Bürgermeister ermächtigt, die Diplom-Betriebswirtin einzustellen. Sie folgt Lutz Gottheiner, der dieses Jahr in den Ruhestand geht. Martina Merting arbeitet seit 2016 in der Vetschauer Verwaltung. 19 Bewerber hatten ihr Interesse an der Stelle in Lübben bekundet.