ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:29 Uhr

Altdöbern
Schaustelle Baustelle Südgraben in Altdöbern

Der neue Südgraben in Altdöbern aus der Vogelperspektive. Am kommennden Samstag werden dort beim Tag der offenen Baustelle Interessierte zwischen 10 und 13 Uhr erwartet.
Der neue Südgraben in Altdöbern aus der Vogelperspektive. Am kommennden Samstag werden dort beim Tag der offenen Baustelle Interessierte zwischen 10 und 13 Uhr erwartet. FOTO: Radke
Altdöbern. Zum Schutz der Altdöberner Gebäude vor wieder ansteigendem Grundwasser wird seit 2016 emsig am Drainagesystem Neuer Südgraben und seinem Ableitungssystem in Richtung Salzteich gebaut. Dieser Graben fasst das aus Richtung Süden zuströmende Grundwasser vor Erreichen des Ortes und leitet es oberflächlich ab. Parallel zum Bau entstehen drei Radwanderrastplätze. Zudem wird der begleitende Wirtschaftsweg asphaltiert.

() Zum Schutz der Altdöberner Gebäude vor wieder ansteigendem Grundwasser wird seit 2016 emsig am Drainagesystem Neuer Südgraben und seinem Ableitungssystem in Richtung Salzteich gebaut. Dieser Graben fasst das aus Richtung Süden zuströmende Grundwasser vor Erreichen des Ortes und leitet es oberflächlich ab. Parallel zum Bau entstehen drei Radwanderrastplätze. Zudem wird der begleitende Wirtschaftsweg asphaltiert.

Kurz vor Abschluss der Arbeiten Ende des Jahres lädt die LMBV für Samstag, 18. November, von 10 bis 13 Uhr zum Tag der offenen Baustelle an den neuen Südgraben Altdöbern ein. Die LMBV wird gemeinsam mit der ausführenden Baufirma SGL Bergbau-Servicegesellschaft Lauchhammer mbH und dem Planungsbüro und Bauüberwacher G.U.B. Ingenieur AG über das Bauprojekt und die Baustellenentwicklung informieren.

Die Besucher können an der Böschungskante des neu errichteten Grabens entlang spazieren und sich  am Infopunkt über das Baugeschehen, die ökologische Baubegleitung und über die archäologischen Funde informieren. Für die kleinen Besucher hält die SGL Bergbau-Servicegesellschaft Lauchhammer mbH zudem einen Bagger zum Mitfahren bereit. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Erlöse aus der Versorgung kommen einem Altdöberner Verein zu Gute.

Der Zugang zur Baustelle erfolgt über die Heinrich-Heine-Straße am Schützenhaus. Aufgrund der begrenzten Parkplätze wird die Anreise per Rad oder zu Fuß empfohlen.