(red/rdh) Im Calauer Rathaus sind seit Montag, 2. September, die vier Jahreszeiten zu Hause. Denn die Arbeitsgruppe „FotoGen“ des Heimatvereins Calau e.V. hat unter diesem Motto eine neue Ausstellung mit zahlreichen Fotografien eröffnet. Die Gruppe existiert bereits seit 2010, besteht derzeit aus acht Fotografen und wird seit fünf Jahren von Undine Grabitz geleitet. Darüber informiert Stadtsprecher Jan Hornhauer.

„Einmal im Monat kommen wir zusammen und tauschen uns über unser Hobby aus. Gemeinsame Fotoausflüge und Exkursionen gehören natürlich genau so dazu. Wir haben alle das Fotografen-Gen in uns“, berichtet sie mit Blick auf den Namen der aktiven Gruppe.

Die Bilder im Rathaus stammen von den acht Fotografen. Angefangen von zarten Frühjahrsblüten über badefreudige Kinder im Sommer, idyllische Herbstwälder und frostige Winterlandschaften wird der ganze Jahreslauf in seinen verschiedenen Facetten dargestellt. Bürgermeister Werner Suchner (parteilos) lobte im Rahmen der Eröffnung das Schaffen der ausstellenden Hobbyfotografen: „Mit den gezeigten Fotografien machen Sie den Schatz der vier Jahreszeiten sichtbar. Während mancher nur so die Landschaft betrachtet, haben Sie den Blick für das Besondere im Alltäglichen. Bewahren Sie sich diese Eigenschaft, sie ist ein essenzieller Teil Ihres schönen Hobbys.“

Den musikalischen Teil der Ausstellungseröffnung gestaltete dieses Mal Pauline Päch. Die 14-Jährige spielt seit sieben Jahren Klavier und überzeugte die Besucher mit ihrem virtuosen Spiel, welches sie in der Musikschule Hampicke erlernte. Die Ausstellung ist noch bis Ende des Jahres zu den bekannten Öffnungszeiten des Calauer Rathauses zu sehen.

Eine wichtige Information gab es außerdem am Rande der Ausstellungseröffnung: Für die AG „FotoGen“ werden immer noch engagierte Hobbyfotografen gesucht, die sich engagieren möchten. Treff ist einmal im Monat, meistens mittwochs, um 19 Uhr, im Haus der Heimatgeschichte in Calau. Nähere Informationen können unter www.heimatverein-calau.de abgerufen werden.