| 02:32 Uhr

Abgeordnete wollen Spreewaldfest jedes Jahr

Lübbenau. Das Spreewald- und Schützenfest soll weiterhin jedes Jahr in Lübbenau stattfinden. Zumindest im Wirtschaftsausschuss, der am Montag getagt hat, war das die Mehrheitsmeinung der Stadtverordneten. Daniel Preikschat

Zugleich befürworteten sie, das Fest mit 55 000 Euro zusätzlich zu bezuschussen und mehr Personal einzusetzen. Eine entsprechende Beschlussvorlage wird noch im Bildungs- und im Hauptausschuss beraten. In der Stadtverordnetenversammlung Ende April soll dann entschieden werden.

Bereits Ende Januar hatten sich die Abgeordneten in den Fachausschüssen gegen den Vorschlag der Stadtverwaltung ausgesprochen, das Fest nur noch alle zwei Jahre stattfinden zu lassen. Nunmehr liegt eine detaillierte Kostenübersicht vor, aus der die 55 000 Euro Mehrkosten und ein Bedarf von weiteren 0,2 Vollzeitstellen abgeleitet werden.

Doch auch angesichts dieser notwendigen zusätzlichen Investitionen scheinen die Abgeordneten bei ihrer Meinung zu bleiben. Tenor im Ausschuss am Montag war: Eine Stadt mit "Top of Spreewald"-Anspruch könne es sich nicht leisten, ihr größtes Fest jedes zweite Jahr ausfallen zu lassen. Es würde so erheblich an Zugkraft einbüßen. Burg und Lübben, hieß es außerdem, haben ihre großen Heimatfeste auch jedes Jahr.