ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

A13 bei Bronkow nach Unfall mehrere Stunden gesperrt

Lübbenau. Der am Mittwochnachmittag und am Abend einsetzende starke Schneefall hat auf der Autobahn 13 im Bereich des Landkreises Oberspreewald-Lausitz für mehrere Unfälle gesorgt. Auf dem Abschnitt zwischen Bronkow und Calau ist am späten Abend in Richtung Berlin auf winterglatter Fahrbahn ein Pkw ins Schleudern geraten. red/bt

"Er prallte beim Spurwechsel schließlich in die Leitplanke", informierte Polizeisprecher Torsten Wendt am Donnerstag.

Das Auto kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung mitten auf der Fahrbahn zum Stillstand. "Die 23-jährige Fahrerin hat sich dabei verletzt. Der Rettungsdienst brachte die Frau ins Krankenhaus", erläuterte Torsten Wendt weiter. Die Mittelleitplanke ist bei dem Crash auf rund zehn Metern beschädigt worden. Am Pkw entstand ein Schaden von rund 3000 Euro.

Während der Rettungsarbeiten sperrte die Polizei den Autobahnabschnitt komplett. "Deshalb kam es bis 23 Uhr zu teilweise erheblichen Verkehrseinschränkungen", ergänzte der Sprecher.

An der Ausfahrt Großräschen hatte sich zuvor ein Unfall ereignet, wobei ein Pkw von der Fahrbahn abkam und auf einem Feld zu Stehen kam. Die Insassen blieben ebenso unverletzt wie die Insassen bei einem Unfall nahe Lübbenau. Dort prallte ein Pkw in die Leitplanke.