Im Rahmen des vom Landesministeriums für Bildung, Jugend und Sport sowie durch die Stiftung Deutsche Jugendmarke unterstützten Projektes "Auseinandersetzung zwischen erwachsenen und jugendlichen Lebenswelten im Alltag kleinerer Gemeinden in Brandenburg" wurden in den vergangenen Monaten in Vetschau und Raddusch zahlreiche Erwachsene und Jugendliche zum Thema "Jugend im Ort" interviewt. Begleitet von Filmemachern aus Berlin, drehten vier jugendliche Gruppen im Anschluss einen Kurzfilm über ihr Leben in Vetschau und Raddusch. Sie zeigen darin ihre Sicht auf ihre Heimatstadt und setzen sich mit ihren Ängsten, ihren Problemen und Chancen auseinander. Zur Uraufführung wird Martin Gorholt vom brandenburgischen Bildungsministerium erwartet. (red)