| 02:32 Uhr

1600 Unterschriften gegen Umzug von Grundschulen

Lübbenau. 1600 Lübbenauer haben für den Erhalt der beiden Grundschulen in der Lübbenauer Altstadt unterschrieben. Darüber hat am Mittwoch Stadtverordnetenvorsteher Uwe Pielenz (SPD) informiert. dpr

Die Liste der Elterninitiative sei im Rathaus abgegeben worden. Es werde nun geprüft, ob die Unterschriften gültig und der Einwohnerantrag formal korrekt ist. Ist dem so, kann in der nächsten Stadtverordnetenversammlung im Oktober eine Vertrauensperson der Initiative den Antrag begründen.

Nachgefragt hatten am Mittwoch Vertreter der Elterninitiative in der Einwohnerfragestunde. Auf eine weitere Frage nach den Ergebnissen eines Workshops am Dienstag im Rathaus zum Thema Schulentwicklungsplanung sagte Bürgermeister Helmut Wenzel (parteilos), dass hier das weitere Verfahren abgestimmt worden sei. Weitere Erkenntnisse sollen eingeholt und dann transparent mit Vertretern der Elternkonferenz diskutiert werden. Wie Uwe Pielenz auf Nachfrage ergänzte, können Eltern weitere Fragen zum Thema in der nächsten Einwohnerfragestunde stellen.

Die Stadtverwaltung hatte in einer Beschlussvorlage den Umzug der Traugott-Hirschberger-Grundschule in die Neustadt empfohlen. Allerdings wurde die Vorlage im Juni im Hauptausschuss wieder zurückgezogen. Danach haben sich die SPD- und auch die CDU-Fraktion gegen Umzüge von Grundschulen in Lübbenau ausgesprochen.