ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:54 Uhr

Sozialausschuss einmal anders
1. SV Lok Calau erhält prominenten Besuch

 Das DFB-Mobil machte Halt beim 1. SV Lok Calau. Mit den E-Junioren wurde fleißig trainiert, im Nachgang wurden die Trainer geschult.
Das DFB-Mobil machte Halt beim 1. SV Lok Calau. Mit den E-Junioren wurde fleißig trainiert, im Nachgang wurden die Trainer geschult. FOTO: Hofmann Rüdiger
Calau. Verein stellt Jahresplan in einer Sondersitzung des Sozialausschusses vor. Erst kommt das DFB-Mobil, dann die Königlichen. Von Rüdiger Hofmann

Da staunen die E-Junioren vom 1. SV Lok Calau nicht schlecht: Der Deutsche Fußball-Bund fährt mit seinem berühmten DFB-Mobil und zwei Trainerexperten auf die Calauer Sportanlage in der Viersener Straße. „Wir hatten uns beim DFB beworben“, sagt Torsten Schreiber, Präsident des 1. SV Lok Calau. Auf dem Rasen sind alle bereit für die Trainingseinheit. Mit Ball, ohne Ball, Passspiel, Vier gegen vier.

In erster Linie geht es hier um Trainerschulung. Welche Einheiten können Fußballlehrer mit ihrem Spielernachwuchs in welchen Situationen umsetzen? Praktisch und altersgerecht erfolgt dann das Fußballtraining – wie in Calau. „Anschließend besprechen wir mit unseren Trainern die Einheiten“, so Schreiber. Dann gibt es Tipps vom DFB für die tägliche Arbeit an der Basis.

Der 1. SV Lok Calau, der kürzlich mit dem SV Calau eine Kooperation im Nachwuchsbereich geschlossen und eine neue Jugendspielgemeinschaft gegründet hat, nutzt die Gunst der Stunde, um mit den Stadtverordneten ins Gespräch zu kommen. Angesetzt ist die Sondersitzung des Sozialausschusses, die im Vereinsheim der Fußballer durchgeführt wird. Torsten Schreiber stellt wichtige Aktivitäten des inzwischen 200 Mitglieder umfassenden Vereins für dieses Jahr vor.

Der mit Abstand größte Knaller: Vom 15. bis 19. Juli weht eine ganz besondere Fußballluft durch Calau. Der 1. SV Lok Calau hat die Fundación Real Madrid Clinic zu Gast: die offizielle Fußballschule des spanischen Rekordmeisters Real Madrid – genannt „die Königlichen“. „Wir freuen uns sehr, den Kindern und Jugendlichen aus Südbrandenburg Europas Nummer 1 unter den Fußballcamps präsentieren zu dürfen“, sagt Schreiber.

Auch die Lausitzer Legenden würde er gern mal auf der Sportanlage begrüßen. „Wir sind am Thema dran“; sagt der Präsident. Das neue Kassenhaus soll über ein Graffiti-Projekt gestaltet werden. Weitere Höhepunkte sind der Kinder-, Sepp-Herberger- und Jugendfeuerwehrtag und das Stadtfest, wo man sich als Verein präsentieren will.

 Das DFB-Mobil machte Halt beim 1. SV Lok Calau. Mit den E-Junioren wurde fleißig trainiert, im Nachgang wurden die Trainer geschult.
Das DFB-Mobil machte Halt beim 1. SV Lok Calau. Mit den E-Junioren wurde fleißig trainiert, im Nachgang wurden die Trainer geschult. FOTO: Hofmann Rüdiger