ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:56 Uhr

Wildunfälle
Zwei Rehe sterben nach Zusammenprall mit Auto

Lübben und Goyatz. Für den Fahrer eines Transporters begann der Mittwochmorgen mit einer Verkehrsunfallaufnahme auf der Bundesstraße 115. Zwischen dem Lübbener Ortsausgang und dem Abzweig nach Treppendorf war ihm kurz vor drei Uhr ein Reh vors Fahrzeug gelaufen und hatte den Aufprall nicht überlebt.

Der Fahrer blieb unverletzt, muss aber  einen Versicherungsschaden von etwa 1000 Euro regulieren lassen.

Um 7 Uhr rief die Fahrerin eines Pkw die Polizei zur Bundesstraße 320, weil sie in der Nähe des Ortseingangs von Goyatz aus Richtung Lamsfeld eine Kollision mit einem Reh hatte. Auch hier überlebte das Tier nicht, während der Pkw mit rund 2000 Euro Sachschaden fahrbereit blieb.