ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:19 Uhr

Tourismus
„Friedland“ und „Goyatz“ wachsen zusammen

 Neue Ferienhäuser sind auf dem Campingplatz in Zaue diese Woche feierlich eröffnet worden. Die Gäste nutzten die Gelegenheit zur Besichtigung.
Neue Ferienhäuser sind auf dem Campingplatz in Zaue diese Woche feierlich eröffnet worden. Die Gäste nutzten die Gelegenheit zur Besichtigung. FOTO: TEG Lieberose/Oberspreewald
Zaue. Zwei neue Ferienhäuser in Zaue steigern die Bettenzahl, Qualität und Zusammenarbeit in der Schwielochsee-Region.

Auf dem Ludwig-Leichhardt-Campingplatz in Zaue sind am Dienstag das zehnte und elfte Ferienhaus eingeweiht worden. Das Haus mit dem Namen „Friedland“ hat im Wohnbereich ein Wandgemälde mit einer Ansicht der Burg Friedland und der Kirche. Das Bild stammt vom Straupitzer Landschaftsmaler Wilfried Stein. Das zweite Haus bekam den Namen „Goyatz“.

Die qualitative und quantitative Weiterentwicklung des Ferienhaus- und Campingparks „Ludwig Leichhardt“ in Zaue ist eine der Schlüsselstrategien der Erholungsortentwicklungskonzeption, die im vergangenen Jahr auf den Weg gebracht wurde. Das teilt die Tourismus-Entwicklungsgesellschaft Lieberose/Oberspreewald mit. Die Ferienhäuser dienen demnach nicht nur der Saisonverlängerung, sondern steigern auch die Qualität der Unterkunftsvarianten. 

Der Bau startete Ende vergangenen Jahres, bereits Ostern wurden die Häuser das erste Mal vermietet. Nun folgte die feierliche Einweihung der Vier-Sterne-Unterkünfte.

Die Namen „Goyatz“ und „Friedland“ wurden mit Bedacht gewählt und sollen das Zusammenwachsen der Tourismusregion Spreewald und Seenland Oder-Spree wiedergeben. Beide verbindet der Schwielochsee als größter natürlicher See Brandenburgs.

„Ferienhäuser, welche zur Saisonverlängerung ihren Beitrag leisten, sind die Zukunftsthemen zur Entwicklung des Tourismus der Region“, so Martin Linsen. Der Referatsleiter Tourismus im Ministerium für Wirtschaft und Energie sagte während der Einweihung weiter: „Seit 25 Jahren befassen wir uns mit der Entwicklung der Region und des Naturraums, welche anfangs zögerlich verlief, zuletzt aber an Schwung zugelegt hat. Der Landesfachbeirat sieht die Vernetzung der Daseinsfürsorge, Wertschöpfung und Infrastruktur für die Bevölkerung.“

Jana Lopper, Geschäftsführerin der TEG, ergänzte: „Die Steigerung der Bettenzahl bewirkt, dass der Tourismus die Funktion als Wertschöpfung und Daseinsführsorge in einer Region leisten kann und zu erfolgreichen Beispielen der Zusammenarbeit führt.“

 Neue Ferienhäuser sind auf dem Campingplatz in Zaue diese Woche feierlich eröffnet worden. Die Gäste nutzten die Gelegenheit zur Besichtigung.
Neue Ferienhäuser sind auf dem Campingplatz in Zaue diese Woche feierlich eröffnet worden. Die Gäste nutzten die Gelegenheit zur Besichtigung. FOTO: TEG Lieberose/Oberspreewald
(red/is)