ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Zur Kultur des Meinungsstreits

Wenn es ums Geld geht, hält jeder seine Taschen zu. Da sind auch die Lübbener Unternehmer keine Ausnahme.

Wer etwas anderes erwartet, ist naiv. Wenn aber in einer Veranstaltung Gäste aus Lübbenau verbal angegriffen werden, wie es bei den Erläuterungen zum Tourismusbeitrag im Lübbener Rathaus passierte, dann ist das mehr als peinlich. Höflichkeit ist immer noch die Grundlage für eine Diskussion, die der Sache dienen soll. Unterschiedliche Meinungen sind erlaubt und kein Grund für Häme. Und wenn vonseiten der Lübbener Verwaltung mehr Gesprächsangebote erwartet werden, dann ist das eine Angelegenheit der Aktivität jedes Einzelnen. Übrigens fand sich in der Runde keiner, der auch einmal das in Lübben Erreichte lobte - an dem viele ihren Anteil haben. i.hoberg@lr-online.de