| 02:51 Uhr

Zum Saisonstart Jungfernfahrt mit der neuen Museums-Buslinie

Die wendische Liebes- und Fruchtbarkeitsgöttin Liuba wird das geschmückte Rudel am Ostersamstag um 14 Uhr symbolisch an einen Lübbener Kahnfährmann übergeben.
Die wendische Liebes- und Fruchtbarkeitsgöttin Liuba wird das geschmückte Rudel am Ostersamstag um 14 Uhr symbolisch an einen Lübbener Kahnfährmann übergeben. FOTO: TKS
Lübben. Die Lübbener starten mit dem Anstaken und anderen traditionellen Angeboten in die Saison 2015. Doch sie haben mit der Wochenend-Museums-Buslinie auch etwas Neues für Besucher der Stadt und des Spreewalds. Ingrid Hoberg

Wer beim Startschuss für das neue touristische Angebot dabei sein möchte, sollte pünktlich sein. Denn wie es ein Busfahrplan so an sich hat, es wird zur festgesetzten Zeit abgefahren. Und das ist am Ostersamstag, 4. April, um 10.45 Uhr am Lübbener Bahnhof - dann geht es mit einem Bus der Regionalen Verkehrsgesellschaft (RVS) nach Schlepzig. Ankunft: 11.07 Uhr. Wer sich ganz schnell in dem Spreewalddorf und im Museum umschaut, kann schon 11.56 Uhr wieder zurück nach Lübben fahren und kommt dort um 12.10 Uhr wieder an.

Doch solche Eile ist nicht geboten, denn der Bus fährt viermal pro Tag zwischen Lübben und Schlepzig hin und her. Und zugestiegen wird nach Wunsch des Besuchers.

"Von April bis Oktober können Touristen am Wochenende diese Busverbindung der Linie 506 zwischen Lübben und Alt Schadow nutzen", sagt Peggy Nitsche, stellvertretende Geschäftsführerin der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing GmbH (TKS). Auf Initiative der Spreewaldinformation Lübben und des Bauernmuseums Schlepzig sei die Linie eingerichtet worden, befürwortet vom Landkreis Dahme-Spreewald, umgesetzt von der RVS. Das Stadt- und Regionalmuseum Schloss Lübben, das Bauernmuseum und das Gasthaus "Zum Unterspreewald" in Schlepzig bieten den Fahrgästen mit dem Wochenendticket einen Rabatt auf die Eintrittspreise oder die Rechnung an.

"Der Fahrplan wurde vorab mit den Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Regionalbahn RE 2 abgestimmt. Damit ist die Linie auch für Ausflüge mit der Bahn attraktiv", sagt Peggy Nitsche. Die Jungfernfahrt der neuen Linie ist kostenfrei. Erreichbar sind folgende Orte: Lübben - Börnichen - Schlepzig - Neu Lübbenau - Hohenbrück - Neu Schadow und Alt Schadow.

Zurück in Lübben, stimmen ab 13 Uhr die Niewitzer Blasmusikanten am Strandcafé auf die Rudelübergabe ein. Die wendische Liebes- und Fruchtbarkeitsgöttin Liuba wird das geschmückte Rudel an die Lübbener Kahnfährleute und die Paddel an die Bootsverleiher übergeben. Der Spreewaldfrauenchor, die kleinen Tänzer der Trachtentanzgruppe Lutki aus der Kita "Spreewald" und die Blasmusikanten sorgen für Unterhaltung.

Für alle Lübbener, die gern sportlich in die Saison starten, laden die AG Sport und die TKS ab 15 Uhr zum "Paddeln für alle" in die Spree-Lagune ein. Dafür gibt es einen Stempel in die Teilnahmekarte zur Jahressportaktion.

Die Lutkis aus der Kita laden am Samstag (ab 10 Uhr) und am Sonntag (ab 11 Uhr) zum Waleien ein. Die Spreewaldinformation hat ab dem Osterwochenende wieder Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und am Wochenende sowie an Feiertagen von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet.