| 16:35 Uhr

Ausstellung
Züchter zeigen in Lübben am Wochenende Rassegeflügel

Lübben. 53. Kreisschau öffnet am Samstag ihre Pforten.

Der Kreisverband der Rassegeflügelzüchter Luckau – Lübben führt am Wochenende die 53. Kreisschau der Rassegeflügelzüchter durch. Die Ausstellung ist am Samstag und Sonntag in der Markthalle in der Berliner Chaussee 24 der Kreisstadt zu sehen.

„Wir rechnen am Wochenende mit rund 640 Tieren, die auf der Ausstellung gezeigt werden“, erklärt der erste Vorsitzende des Vereins Eberhard Nakonzer.

Unter dem Dach des  Kreisverbands sind gegenwärtig neun Mitgliedsvereine mit rund 151 Mitgliedern organisiert. „Darunter sind neun Jugendliche, die sich in ihrer Freizeit mit der Rasse-Geflügelzucht beschäftigen“, erklärt Eberhard Nakonzer. Für das Wochenende haben sich 68 Züchter, darunter sechs Jugendliche, angemeldet.

Diese Resonanz auf die Ausstellung macht dem ersten Vorsitzenden Freude. Auf der Kreisschau zum Ende des Zuchtjahres werden die Ergebnisse der fleißigen, züchterischen Arbeit des Jahres der Öffentlichkeit präsentiert. Wobei die Preisrichter mit ihrer Bewertung der Tiere ein gewichtiges Wörtchen bei der Einschätzung der Ergebnisse des Zuchtjahres kräftig mitreden. Die Richter schätzen ein, ob die Tiere den Zuchtstandards und den Rassemerkmalen entsprechen.

Trotz der problematischen Verhältnisse im Frühjahr, als wegen der Vogelgrippe eine lang anhaltende Stallpflicht verordnet wurde, ist eine solide Ausstellung vorbereitet worden.  „Das spricht für den Fleiß und die Einsatzbereitschaft unserer Züchter“, würdigt vorab Eberhard Nakonzer.

Die Besucher dürfen sich auf 52 Tiere der Gruppe Groß- und Wassergeflügel, 63 Hühner und 151 Zwerghühnerrassen freuen. Mit 370 Rassetauben sei deutlich erkennbar, dass die Rassetaubenzucht eine wachsende Tendenz aufweist.

Bei der Vielzahl der zu dieser Ausstellung gezeigten Rassen- und Farbenschlägen ist bestimmt auch für Neu oder Wiederanfänger in der Rasse-Geflügelzucht etwas dabei. Das zumindest hofft der Vorsitzende. Denn „Ziel ist es,  in der Öffentlichkeit dafür zu werben, dass sich neue Züchter mit in unseren Reihen etablieren, um die Vielzahl der verschiedenen Rassen- und Farbenschlägen zu erhalten“, sagt Eberhard Nakonzer. Denn die Rasse-Geflügelzucht ist ein Kulturgut, so Nakonzer. Gleichzeitig soll die Schau dazu beitragen, dass neben den Züchtern die Ausstellen auch viele andere Züchter oder Halter unsere Kreisschau besuchen und mit erfahrenen, langjährigen Zuchtfreunden einen Erfahrungsaustausch führen.