| 02:43 Uhr

Zu Besuch im "Seinerzeit" und bei Schoepe-Display

Für wirtschaftliche Innovationen und gesellschaftliches Engagement erhielt das Displaywerk unter anderem den Premier, die höchste Mittelstands-Auszeichnung der Oskar-Patzelt-Stiftung.
Für wirtschaftliche Innovationen und gesellschaftliches Engagement erhielt das Displaywerk unter anderem den Premier, die höchste Mittelstands-Auszeichnung der Oskar-Patzelt-Stiftung. FOTO: be
Schlepzig/Dahme. RUNDSCHAU-Sommertour zeigt diese Woche ein frisch saniertes Hotel und ein Dahmer Unternehmen mit seinen Ausbildungsangeboten. Ingvil Schirling und Carmen Berg

Die LR-Sommertouren entführen ihre Gäste diese Woche ein letztes Mal in diesem Jahr an Orte, hinter deren Kullissen so ohne Weiteres nicht zu schauen ist. Es geht nach Schlepzig und nach Dahme. Das Spreewald-Resort "Seinerzeit" steht am Dienstag um 10 Uhr im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Der ehemalige Landgasthof "Zum Grünen Strand der Spree" wurde von den neuen Eigentümern aufwendig und liebevoll saniert. So ist ein moderner Hotelkomplex neben der Brauerei entstanden, die - so ist es geplant - noch einen Hopfenturm bekommen soll. Mehr Betten, eine Absack-Bar und die deutliche Handschrift von Susanne Du Chesne als eine der Eigentümerin mit einer Leidenschaft für Innenausstattung werden den Gästen gezeigt. Manch "Wiederholungstäter" dürfte sich in die Reihen mischen, stand ein Ausflugeins "Seinerzeit" als Baustelle doch schon vergangenes Jahr auf dem LR-Sommertour-Programm. Nun zeigt Satama-Sprecher Steffen Lelewel, wie alles aussieht - jetzt, wo es fertig ist.

Hochwertige Displays, also Werbeaufsteller für Waren, aus Karton und Wellpappe werden bei Schoepe entwickelt und mit neuesten Technologien produziert. Das mittelständische Unternehmen beschäftigt 300 Mitarbeiter an den Standorten Dahlewitz, Berlin und Dahme. Täglich gehen durchschnittlich 30 Laster mit Lieferungen sowie etwa 1200 Paketsendungen zu den Kunden. Den Produktionsbetrieb in Dahme mit 170 Mitarbeitern an der Jüterboger Chaussee 45 können die RUNDSCHAU-Leser am Mittwoch, 30. August, ab 10 Uhr kennenlernen. Sie sehen unter anderem, wie auf modernen Automaten auch die Herstellung großflächiger Displays möglich wird und wie computergestützte Systeme das Zusammenspiel der Standorte befördern. Zudem gibt es Infos zu Lehrstellen und Jobs im Unternehmen, das bereits namhafte Wirtschaftspreise gewann.