Ministerpräsident Dietmar Woidke und Innenminister Ralf Holzschuher (beide SPD) nahmen die Würdigungen für verdiente Feuerwehrleute, Brandschützer und Katastrophenschutzhelfer vor. 58 Angehörige von Feuerwehren und Hilfsorganisationen in Brandenburg wurden geehrt, darunter vier Dahme-Spreewälder. Wrege ist seit rund 15 Jahren Stadtbrandmeister in Lübben. Dieter Heinze vom Kreisfeuerwehrverband bezeichnet ihn als "ganz ohne Zweifel sehr verdienten Mann".

Mit dem Ehrenzeichen im Brandschutz der Sonderstufe in Gold wurde Peter Rublack geehrt. Der langjährige Gemeindebrandmeister von Zeuthen schied dieses Jahr aus, um Jüngeren Raum zu geben. Geehrt wurden außerdem aus LDS Ralf Glathe und Jürgen Keller.