ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:24 Uhr

Neue Erdenbürger
Willkommen im Leben

 Jasmina
Jasmina FOTO: LR / Konstanze Lüders
Lübben . 1192 Kinder sind im vergangenen Jahr im Klinikum Dahme-Spreewald zur Welt gekommen.

(red/kr) Jedes Baby ist ein Geschenk – 1192-mal konnte dieses den Eltern vom Kreißsaal-Team in der Spreewaldklinik Lübben und im Achenbach-Krankenhaus in Königs Wusterhausen im Jahr 2018 übergeben werden. Auch Weihnachtsbabys gab es: Emil erblickte am Heiligen Abend um 18.26 Uhr mit 50 cm Größe und 3430 Gramm Gewicht im Spreewald das Licht der Welt, in Königs Wusterhausen waren es Lorent um 10.24 Uhr (52 cm, 3750 Gramm) und Elena um 16.07 Uhr (51 cm groß und 3100 Gramm).

Die letzten beiden Babys des Jahres 2018 waren Mädchen: Lia Marie, die am 30. Dezember um 6.23 Uhr im Achenbach-Krankenhaus mit 56 cm Größe und 3550 Gramm Gewicht zur Welt kam und Jasmina im Spreewald, die Silvester um 9.51 Uhr mit 51 cm und 3760 Gramm geboren wurde.

 Wilhelm
Wilhelm FOTO: LR / Konstanze Lüders

Lübben war 2018 ganz „paritätisch“: Es kamen genau 222 Mädchen und 222 Jungen zur Welt, darunter viermal Zwillinge. Während im Spreewald die Zahlen leicht rückläufig waren, kamen 2018 im Achenbach-Krankenhaus fünfzehn Kinder mehr als im Vorjahr zur Welt. Die 384 Mädchen erhielten ein ebenso herzliches Willkommen wie die 364 Jungen, hier gab es drei Zwillingspärchen.

 Lea Stefanie
Lea Stefanie FOTO: LR / Münch

Die ersten Babys im neuen Jahr waren um 5.40 Uhr Wilhelm, der am Neujahrstag um 5.40 Uhr in Lübben mit 52 cm Größe und 3355 Gramm Gewicht das Leben begrüßte. Erste in Königs Wusterhausen war Lea Stefanie um 18.16 Uhr. Sie war 52 cm groß und wog 3590 Gramm. Ihr Bruder Mats ist im Dezember drei Jahre alt geworden und ganz begeistert von dem Baby.

Die Teams im Klinikum Dahme-Spreewald sind zu jeder Zeit gut auf neues Leben vorbereitet. Schon frühzeitig haben sie Kontakt zu werdenden Eltern, die sich bei den Kreißsaalbesichtigungen ein erstes Bild machen. Naht der Entbindungstermin, folgen intensive Gespräche, bei denen alle Wünsche individuell besprochen werden. Das schließt mögliche Risiken ein und wie diesen am besten begegnet werden kann. Größtmögliche Sicherheit für Mutter und Kind ist das Ziel der Kreißsaal-Teams im Klinikum Dahme-Spreewald. Hebammen, Gynäkologen und Anästhesisten unterstützen die werdenden Eltern tatkräftig während der Geburt in den mit warmen Farben und Licht gestalteten Kreißsälen.

Während der ersten Tage nach der Entbindung stehen Hebammen, Kinderkrankenschwestern und Mediziner den Eltern auf den Wochenstationen zur Seite. Sie erhalten Unterstützung bei der Anmeldung ihres neuen Familienmitglieds, bei der Versorgung des Kindes und beim Stillen. Das Baby ist mit dem Rooming-In jederzeit in der Nähe, in den Familienzimmern übernachten beide Eltern. Die familiäre Atmosphäre im Kreißsaal und auf der Wochenstation schätzen sie ebenso wie die verlässliche und kompetente Betreuung und die Nähe eines Kinderarztes. Dazu gehört im Achenbach-Krankenhaus auch ein Experte für Früh- und Neugeborene.

Infos rund um die Entbindung (Kreißsaal): Lübben: 03546 75-666, Königs Wusterhausen: 03375 288-459 oder unter www.klinikum-ds.de