ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Wie ein Analphabet das Bücher schreiben lernte

Königs Wusterhausen. Wie wird aus einem funktionalen Analphabeten ein Schriftsteller? Dieser spannenden Frage gehen die Gäste am Mittwochabend in Königs Wusterhausens Stadtbibliothek nach. Am 27. red/is

April ab 18.30 Uhr trägt Tim-Thilo Fellmer vor. Eingeladen haben ihn die Bibliothek und das Grund- und Weiterbildungszentrum Dahme-Spreewald. Dieses versteht sich als Wegweiser für funktionale Analphabeten, also von Menschen, die nicht richtig lesen und schreiben können. Für Tim-Thilo Fellmer ist das Vergangenheit. Er zählte zu den 7,5 Millionen funktionalen Analphabeten in Deutschland. "Seine Liebe zum Buch löst in ihm jedoch den Wunsch aus, Schriftsteller zu werden", heißt es in der Einladung. "Heute kann er nicht nur lesen und schreiben, er hat auch seinen Traum verwirklicht und ist als Kinder- und Jugendbuchautor, Verleger und gefragter Referenz erfolgreich." In seinem Vortrag erzählt er, wie das kam und beschreibt damit seinen "außergewöhnlichen Weg aus dem Labyrinth der Buchstaben".

Der Eintritt ist frei, es wird um Anmeldung und eine Platzreservierung gebeten. Kontakt: 03375 525690 (Di 10 bis 16 Uhr) oder 03375 25600 (Mo ab 10 Uhr).

Die Veranstaltung könnte auch für diejenigen interessant sein, die vermuten, dass ein Mensch aus ihrem Freundes- und Bekanntenkreis nicht richtig lesen und schreiben kann. Häufig wird das Thema verschwiegen - aus Scham. Wie sie einem Freund oder Bekannten helfen können, erklärt das Grund- und Weiterbildungszentrum gerne. An dem Abend können dafür Kontakte geknüpft werden.