ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:30 Uhr

Teilnehmer am Mühlentag
Welche Mühlen sich vorstellen

 Gerd Nowak, Geschäftsführer der Holländermühle Straupitz
Gerd Nowak, Geschäftsführer der Holländermühle Straupitz FOTO: Zeidler
Offiziell ist der deutsche Mühlentag am Pfingstmontag. Die Bockwindmühle in Fürstlich Drehna aus dem 18. Jahrhundert bietet am 10. Juni Führungen und ein Mühlenfest mit Musik an.

Die Versorgung wird durch die „Müllerinnen“ und  Heimatbier der örtlichen Brauerei gesichert.

Die Liedke-Mühle in Luckau hat Pfingstmontag von 9 bis 16 Uhr mit Schauvorführungen geöffnet. Für das leibliche Wohl sorgen die Schlabendorfer Landfrauen mit Kaffee, Kuchen, Hefeplinsen und weiteren regionalen Köstlichkeiten sowie Gastwirt Frank Perka mit Leckerem aus dem Topf und vom Grill.

Die Kanow-Mühle Sagritz lädt von 10 bis 16 Uhr zu Besichtigungen und Führungen durch die historische Mühle und durch die Gläserne Schauproduktion ein. Dabei kann man dem Ölmüller direkt über die Schulter blicken und sehen, wie Leinöl hergestellt wird.

Die Vordermühle Krossen hat ein kleines Mühlenfest mit Führungen, Besichtigungsmöglichkeiten und Bewirtung vorbereitet

Die neue Mühle Wildau-Wentdorf lädt zu Besichtigungen und Führungen ein. Geplant sind Kleinkunst, Schauscheren der Schafe und Bewirtung.

Die Dammühle Wildau-Wentdorf beginnt um 14 Uhr mit einem Pfingstmarkt in Prensdorf. Zuvor ist Gottesdienst. Um 14 Uhr tritt der Männerchor 1846 Dahme/Mark auf.

Die Bachmühle Görsdorf bereitet für 11 und 14 Uhr Führungen und Erklärungen der Technik vor. Besucher können selbst Mehl mahlen mit einer germanischen Handmühle. Ein Imbiss wird vorbereitet.

Der Meybu Hof in Schönwalde hat eine elektrisch betriebene Schrotmühle. Am Montag gibt es Schaumahlen, auch von Hand für jedermann. Für einen Imbiss ist gesorgt.

Die Holländer-Mühle Schöna-Kolpien ist eine kleine Erdholländermühle aus dem Jahr 1843. Hier sind für die Besucher Mühlenführungen, eine Ausstellung landwirtschaftlicher Geräte und Traktoren sowie Bewirtung vorbereitet.

Die Holländermühle Straupitz stammt aus dem Jahr 1850: Alle drei Mühlengewerke (Kornmühle, Ölmühle und Sägemühle) werden von 10 bis 17 Uhr im Betrieb zu besichtigen sein. Ein Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt ist von 10.30 bis 16 Uhr geplant.

Paulicks Mühle in Vetschau, nach eigenen Angaben letzte produzierende kombinierte Roggen- und Weizenmühle dieser Art in Brandenburg, lädt zu Besichtigungen mit Führung ein. Außerdem: Bewirtung, Verkauf von Bioerzeugnissen.

Die Mühle Dörrwalde in Großrä­schen-Dörrwalde, 6-stöckig, ist eine drehbare Mühlenkappe mit Windrose, Sichterboden, Behälterboden, Mahlboden, Transmissionsboden und Mühlenkeller mit vollständig erhaltenen technischen Einbauten, 1996 Sanierung der Mühle und des Mühlenensembles. Nach  umfangreichem Um- und Ausbau des Mühlenensembles wurde sie 2013 als Eventstandort mit historischem Mühlenflair neu eröffnet.  Ab 10 Uhr werden alle Mühlengäste  zu Führungen, Köstlichkeiten aus dem Backofen, frischem Mühlenkuchen, Märchenspiel am Fuße der Mühle mit einem Mühlenquiz, Märchenerzählungen für Groß und Klein in der Märchenstube, den Schwarzheider Musikanten und einem tollen und spannenden Kinderprogramm mit Husch dem Clown eingeladen.

Alle teilnehmenden Mühlen sind im Internet zu finden:
www.deutschermuehlentag.de.