Jugendmitarbeiterin Johanna Eilzer hatte es in diesen Tagen mit einer Gruppe Pfadfinder in Berlin abgeholt.

Seit 1986 geht das Friedenslicht um die Welt. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Licht an der Flamme der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem. Per Flugzeug kommt es nach Europa und wird in verschiedene Städte ausgesandt. Von Lübben aus hat das Friedenslicht am Sonntag seinen Weg nach Lübbenau, Neu Zauche, Groß Leuthen, Luckau, Doberlug-Kirchhain und in andere Gemeinden im Kirchenkreis Niederlausitz gefunden. red/kr