| 18:10 Uhr

Spreewald
Wasserwerk Byhleguhre erhält gegenwärtig neue Rohre

LWG-Mitarbeiter erneuern im Wasserwerk Byhleguhre die Rohrleitungen  F
LWG-Mitarbeiter erneuern im Wasserwerk Byhleguhre die Rohrleitungen F FOTO: Marina Röwer
Byhleguhre/Cottbus. Gegenwärtig ersetzen Mitarbeiter der LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG im Wasserwerk Byhleguhre (Amt Lieberose/ Oberspreewald) die Rohre. Die alten Stahlrohre sind rund 40 Jahre. Sie werden gegen neue  Guss-Rohre getauscht. „Grund dafür ist die Zunahme von Rohrschäden durch Lochkorrosion der alten Rohre“, erläutert die Sprecherin der LWG Lausitzer Wasser GmbH und Co. Kg, Marina Röwer, den Hintergrund der Sanierung.

Gegenwärtig ersetzen Mitarbeiter der LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG im Wasserwerk Byhleguhre (Amt Lieberose/ Oberspreewald) die Rohre. Die alten Stahlrohre sind rund 40 Jahre. Sie werden gegen neue  Guss-Rohre getauscht. „Grund dafür ist die Zunahme von Rohrschäden durch Lochkorrosion der alten Rohre“, erläutert die Sprecherin der LWG Lausitzer Wasser GmbH und Co. Kg, Marina Röwer, den Hintergrund der Sanierung.

Um auch zukünftig die sichere und druckgerechte Versorgung mit Trinkwasser für die rund 550 Einwohner im Einzugsbereich des Wasserwerkes Byhleguhre garantieren zu können, investiert die LWG jetzt in die Sanierung der Anlagen.

Der Abschluss der Baumaßnahme ist für Februar vorgesehen, hieß es weiter von der LWG. In dieser Zeit fließt das Wasser im Wasserwerk durch provisorisch verlegte Leitungen.