ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:26 Uhr

Podiumsdiskussion
Was nun? Märkisch Buchholz diskutiert Verwaltungsmodelle

Märkisch Buchholz. Podiumsdiskussion am kommenden Dienstag.

Am kommenden Dienstag, 27. November, wird es in Märkisch Buchholz um 17 Uhr ein Bürgerforum geben. Bei einer Podiumsdiskussion wird über Pro und Contra einer Verbandsgemeinde debattiert. Als Gäste sind geladen: Wolfgang Roick, der Vorsitzende der Enquete-Kommission des Landtages, Carsten Saß als Dezernent für Soziales, Jugend, Gesundheit und Kultur im Amt Unterspreewald, Dirk Schierhorn, der Bürgermeister von Teupitz, und Arno Winklmann, der Bürgermeister von Märkisch Buchholz.

Nach dem Aus der Kreisgebietsreform hat der Brandenburgische Landtag das „Gesetz zur Weiterentwicklung der gemeindlichen Ebene“ mit zwei Verwaltungsmodellen beschlossen. Die Verbandsgemeinde und das Mitverwaltungsmodell können durch die Kommunen als Alternative zum Amtsmodell gewählt werden. Was war die Motivation des Gesetzgebers? Was heißt das für bestehende Ämter wie das des Amtes Schenkenländchen? Bringen die Modelle Vorteile in der Region oder sollte lieber alles beim Alten bleiben? Hierüber werden unter Moderation von RUNDSCHAU-Chefkorrespondent Jan Siegel Podiumsgäste die verschiedenen Aspekte erörtern. Auch Bürger und Besucher sollen zu Wort kommen.

Der Veranstaltungsort ist das Franz-Fühmann-Begegnungszentrum in der Münchehofer Straße 1.