Norman Siehl hat dieser Tage von Landrat Stephan Loge seine Bestellungsurkunde zum ehrenamtlichen Wanderwegewart für den gesamten Landkreis Dahme-Spreewald erhalten.

Nach Nord, nun auch Süd

Siehl ist bereits seit zwei Jahren Kreiswegewart für den nördlichen Bereich des Landkreises Dahme-Spreewald und übernimmt nun zusätzlich die Verantwortung für den südlichen Kreis. Nun ist Siehl, der hauptberuflich beim Tourismusverband Dahme-Spreewald arbeitet, bei entsprechenden Anliegen zum Wanderwegenetz im gesamten Landkreises Dahme-Spreewald zuständig. Erreichbar ist er per Telefon 03375 252027 oder E-Mail: n.siehl@dahme-seenland.de.

Im Landkreis gibt es derzeit 33 kommunal, ehrenamtliche Wanderwegewarte, die sich um die Pflege, Erhaltung und Erneuerung der Basisinfrastruktur kümmern. Sie planen in Abstimmung mit den zuständigen Kommunen und Tourismusakteuren neue Wanderrouten sowie Lückenschlüsse und kümmern sich sowohl um die Beantragung, als auch nach erfolgter Genehmigung um die Ausweisung und Dokumentation der Wege. Alle Wegewarte arbeiten ehrenamtlich und treffen sich regelmäßig in den Wegebeiräten für Dahme-Seenland und Spreewald.

Das Wanderwegenetz im Landkreis Dahme-Spreewald besteht aus vielen regionalen und überregionalen Wanderwegen mit einer Gesamtlänge von rund 800 Kilometer. Alle Wege sind nach den Richtlinien des Landes Brandenburg, angelehnt an die Vorgaben des Deutschen Wanderverbandes markiert und mit Wegweisern beschildert.

Bedeutsame Wanderwege in Dahme-Spreewald

Zu den überregional bedeutsamen Wanderwegen im Landkreis gehören der Paul-Gerhardt-Weg, der Fontanewanderweg, die „Lesefährte Waldweisen“ und der 66-Seen-Wanderweg, der 2014 vom „Wandermagazin“ bundesweit auf Platz 2 der Kategorie: „Deutschlands Schönste Wanderwege“ gewählt wurde.