ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:59 Uhr

Theater
Waldspaziergang mit Theater und Gesang

Neuendorf am See. Acht Künstler aus Italien, Japan, Belgien, Kanada und Deutschland lassen sich vom Wald im unteren Spreewald inspirieren. Am Samstag zeigen die Künstler einmalig das Ergebnis ihrer Recherche über ein Theaterstück mit Musik, Installation und Videokunst.

Initiiert wurde das künstlerisch-wissenschaftliche Projekt WaldWeit von der Brandenburger Theaterschaffenden und Schauspielerin Katja Tannert, Regie führt Angela Hundsdorfer.

Eine international besetzte Künstlergruppe setzt sich in WaldWeit mit den unsichtbaren Abläufen innerhalb eines Baumes sowie zwischen Bäumen auseinander. Der Titel des Projektes – die Wortschöpfung WaldWeit – spielt auf die Idee des weit vernetzten Waldes an. Wo Bäume über das Wood Wide Web solidarisch miteinander Zucker, Mineralien und Wasser austauschen, sich kilometerlanger Pilzfäden bedienen und dennoch gnadenlos um Ressourcen kämpfen, setzen die Künstler an.

Unter Beratung von Waldexperten und Biologen wird so eine Freiluft-Aufführung als theatraler Waldspaziergang inszeniert. Dabei sollen verborgene Prozesse vor allem über Videomapping, einer auf den Ort maßgeschneiderten Videokunst, für die Zuschauer sichtbar gemacht werden.

Uraufführung ist am Samstag, 15. September, 19 Uhr auf dem Gelände des Kulturvereins Neu am See e.V., Wutscherogge in Neuendorf am See. Die Karten für 10/erm. 5 Euro müssen auf der Projektwebseite www.waldweit.net reserviert werden.