| 02:51 Uhr

Walddrehna stürzt Tabellenführer Niewitz

SG Hertha Niewitz – SV Walddrehna 72 0:1 (0:0) SR: Manfred Haarich (Lübben). Tor: 0:1 Matthias Krüger (63. gtt

).

Walddrehna war beim Niewitzer Tabellenführer von Beginn an aufmerksam und bestimmte die Begegnung. In der ersten Halbzeit hielt Niewitz noch gut dagegen. Zum Schluss hin fehlten jedoch beim Gastgeber die Kräfte, die Zuordnung ging verloren und Walddrehna gelang der verdiente Siegtreffer.

Lok Calau II - E. Koßwig 1:6 (0:3)

SR: Gerhard Deckwer (Altdöbern). Tore: 0:1 0:2 Marco Lehmann (7., 17.); 0:3 Max Markusch (25.); 0:4 Mario Lehmann (70.); 1:4 Andreas Neugebauer (75.); 1:5, 1:6 David Messal (80., 88.).

Koßwig führte in der Anfangsphase schnell und ließ in der Folge absolut nichts mehr anbrennen. Die Niederlage der Lok-Reserve fiel am Ende etwas hoch aus, da sie ersatzgeschwächt auf Altherren-Spieler zurückgreifen musste.

SV Blau-Weiß Lubolz - FSV Groß Leuthen/Gröditsch II 2:1 (0:1)

SR: Uwe Andryszak (Vetschau). Tore: 0:1 Carsten Reinhardt (4.); 1:1 Paul Jahn (73.); 2:1 Stefan Pohl (85./ET).

Den Gästen gelang ein optimaler Start. Ein Fernschuss von Carsten Reinhardt überraschte den zu weit vor seinem Gehäuse stehenden Lubolzer Torwart. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Dem eingewechselten Paul Jahn gelang es schließlich, einen weiten Abschlag zu erlaufen und in Torjägermanier das 1:1 zu erzielen. Fünf Minuten vor Schluss überraschte Stefan Pohl nach einem halbhoch hereingeschlagenen Eckball seinen eigenen Keeper mit einer missglückten Abwehraktion. Trotz weiterer guter Chancen für beide Teams blieb es beim sehr glücklichen Lubolzer Sieg.

Goyatzer SV - Görlsdorf 2:0 (1:0)

SR: Bernhard Plessow (Lubolz). Tore: 1:0 Alex Schulze (7.); 2:0 Michael Staude (70.).

Goyatz ging mit neuem Trainer an der Seite hoch motiviert und sehr gut eingestellt in die Partie und erzielte auch sofort durch Alex Schulze die Führung. Mitte der ersten Halbzeit ließ die Konzentration der Hausherren jedoch nach und Görlsdorf erreichte mehr Ausgeglichenheit. Dies setzte sich auch in der zweiten Spielhälfte so fort, ehe Michael Staude durch einen direkt verwandelten Freistoß das 2:0 markierte.

SG Grün-Weiß Schlepzig - SG Jamlitz 7:0 (3:0)

SR: Tobias Lopper (Wittmannsdorf). Tore: 1:0, 2:0 Sebastian Gotthardt (3., 14.); 3:0 Norman Grätz (38./ET); 4:0 Marcel Trott (65.); 5:0 Sebastian Gotthardt (71.); 6:0 Marcel Trott (75.); 7:0 Martin Lehmann (87.).

Schlepzig bestimmte von Beginn an die Partie und ging bereits nach drei Minuten durch Sebastian Gotthardt in Führung. Trotz weiterer Treffer ließen die Hausherren noch viele Chancen ungenutzt. Für den letzten Treffer sorgte Martin Lehmann bei seinem Debüt nach über vier Jahren Spielpause.