Am Samstag gab es gegen 15 Uhr an der A13-Anschlussstelle Freiwalde und der B 115 ein Verkehrsunfall, bei dem beide Autofahrer sowie eine Insassin verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht werden mussten. Das berichtet die Polizeidirektion Süd. Demnach verließ ein 35-Jähriger die Autobahn und wollte auf die B 115 in Fahrtrichtung Lübben einbiegen. Hierbei übersah er das aus Fahrtrichtung Lübben kommende vorfahrtsberechtige Fahrzeug mit dem 79-jährigen Autofahrer und seiner 77-jährigen Beifahrerin und kollidierte mit diesem. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 35.000 Euro.