ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:13 Uhr

Der Landkreis informiert
Volkshochschule eröffnet Namibia-Schau

Königs Wusterhausen. Ausstellung der Deutsch-Namibischen Gesellschaft. Von red/rdh

Die Volkshochschule Dahme-Spreewald eröffnet am Dienstag, 17. September, die Ausstellung „Namibia und Deutschland – Aktuelle Aspekte einer besonderen Beziehung“. Die Eröffnung findet ab 18 Uhr im Haus der Volkshochschule in Königs Wusterhausen (Schulweg 1b) im Beisein von Brendan Kabuku, Erster Sekretär der Botschaft der Republik Namibia in Deutschland, Dahme-Spreewalds Vize-Landrätin Susanne Rieckhof und Serge Lacombe, Leiter der VHS Dahme-Spreewald, statt.

Die Wanderausstellung ist ein Projekt der Deutsch-Namibischen Gesellschaft (DNG), die auf eine fast 40-jährige Arbeit im Zusammenspiel Namibias und Deutschlands zurückblicken kann. Die DNG unterstützt Projekte in Namibia und fördert den Jugend- und Kulturaustausch. In der Wanderausstellung werden das Land Namibia und seine engen, vielfältigen Beziehungen zu Deutschland gezeigt. Der Betrachter erfährt Wissenswertes über die Geographie, die faszinierende Geologie, Flora und Fauna, die Bevölkerung, die Gesellschaft und die aktuellen politischen Gegebenheiten. In einem kleinen historischen Teil der Schau wird der Werdegang vom deutschen Schutzgebiet zum heutigen Staat Namibia gezeigt, in dem Deutsch unter anderen immer noch eine anerkannte Sprache ist.

Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung beschäftigt sich die Ethnologin Kerstin Bragenitz gegen 18.30 Uhr in ihrem Vortrag mit den Umbrüchen Afrikas.