| 16:06 Uhr

Verspätungen beim RE2

Archivfoto
Archivfoto FOTO: Michael Helbig/mih1
Cottbus. Wer in dieser Woche mit den Zügen der Regionalexpresslinie RE2 zwischen Berlin und Cottbus unterwegs ist, muss sich vor allem während der Hauptverkehrszeiten am Nachmittag auf Verspätungen einstellen. Grund dafür sind umfangreiche Bauarbeiten an den S-Bahn-Gleisen in der Hauptstadt. Jan Siegel

Weil zwischen den Bahnhöfen Friedrichstraße und dem Bahnhof Wannsee zeitweilig gar keine S-Bahnen-Fahren, steigen viele Berliner auch im Innenstadtverkehr in die Regionalzüge ein. Durch den immensen Fahrgaststrom verlängern sich häufig die Haltezeit der Züge in den insgesamt fünf Berliner Bahnhöfen. Auf diese Weise fahren auch die Züge der RE2 regelmäßig im abendlichen Berufsverkehr erhebliche Verspätungen ein.

Die Verspätungen vergrößern sich oft noch, wenn durch die Verzögerungen das einzige Fernbahngleisdurch in Königs Wusterhausen inzwischen für einen Gegenzug blockiert ist.

Dramatisch wird es dann noch einmal zwischen Lübbenau und Cottbus, wo die Bahnstrecke auch nur eingleisig ist.