| 16:16 Uhr

Pkw schiebt Autos zusammen
Verletzter bei Kettenunfall auf der Autobahn

Niederlehme. Bei einem Unfall auf dem Berliner Ring ist ein Insasse verletzt worden. Vier Fahrzeuge waren darin verwickelt, informiert die Polizei. Zwischen der Anschlussstelle Niederlehme und dem Dreieck Spreeau war Donnerstag ein Pkw so „schwungvoll“ auf ein vorausfahrendes Auto aufgefahren, dass eine Kettenreaktion ausgelöst wurde. Von dem gerammten PKW wurden drei weitere Fahrzeuge aufgeschoben, so dass bei einem Gesamtschaden von 15 000 Euro mehrere Abschleppdienste notwendig wurden und die Feuerwehr auslaufende Betriebsflüssigkeinen zu binden hatte.

 Bei einem Unfall auf dem Berliner Ring ist ein Insasse verletzt worden. Vier Fahrzeuge waren darin verwickelt, informiert die Polizei. Zwischen der Anschlussstelle Niederlehme und dem Dreieck Spreeau war  Donnerstag ein Pkw  so „schwungvoll“ auf ein vorausfahrendes Auto  aufgefahren, dass eine Kettenreaktion ausgelöst wurde. Von dem gerammten PKW wurden drei weitere Fahrzeuge aufgeschoben, so dass bei einem Gesamtschaden von 15 000 Euro mehrere Abschleppdienste notwendig wurden und die Feuerwehr auslaufende Betriebsflüssigkeinen zu binden hatte.

Der PKW-Fahrer zog sich bei dem Unfall Verletzungen, informierte ein Sprecher. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus.  Nahezu zeitgleich war nur wenige Meter entfernt ein ransporter auf einen Pkw aufgefahren, was weitere 5.000 Euro Sachschaden zur Folge hatte.

Verletzt wurde jedoch dabei offensichtlich niemand.