ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:06 Uhr

Vergangenes achten, Neues kritisch betrachten

Zum Jubiläum hatte sich das Amt Märkische Heide Freunde und langjährige Begleiter eingeladen. Hauptamtsleiterin Ingeborg Henschelchen (links) mit Amtsdirektor Horst Theile (mitte) und Amtsausschussvorsitzendem Dieter Freihoff (rechts).
Zum Jubiläum hatte sich das Amt Märkische Heide Freunde und langjährige Begleiter eingeladen. Hauptamtsleiterin Ingeborg Henschelchen (links) mit Amtsdirektor Horst Theile (mitte) und Amtsausschussvorsitzendem Dieter Freihoff (rechts). FOTO: Foto: A. Wawro
Groß Leuthen.. Gelöste Stimmung herrschte am Donnerstagnachmittag im Sitzungssaal des Amtes Märkische Heide. Zwischen 15 und 18 Uhr waren hier Freunde und Förderer des Amtes eingeladen, anlässlich dessen zehnjährigen Bestehens ein Gläschen zu trinken, vom Buffet zu naschen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Von Ingvil Schirling

Amtsdirektor Horst Theile hatte zuvor die Gelegenheit genutzt, sich bei all denen zu bedanken, mit denen das Amt und die Vertreter der Gemeinden in regelmäßigem Kontakt stehen. Betriebe, Schulen und Vereine wurden ebenso gewürdigt wie die unzähligen Einwohner des Amtes, die durch ihr ehrenamtliches Engagement vieles aufgebaut haben und am Laufen halten, was ansonsten nicht möglich wäre.
Vor rund 50 Gästen sagte Theile außerdem, dass nicht nur die mit rund 20,9 Millionen Euro in den vergangenen zehn Jahren in allen Lebensbereichen realisierten Bauvorhaben wichtig seien, sondern vor allem auch, menschliche Kontakte zu pflegen, Beziehungen herzustellen und zu erreichen, dass dadurch Zusammenarbeit möglich werde.
Der Empfang im Amtsgebäude stand bereits unter dem Zeichen des Weihnachtsmarkts am Sonntag, der wiederum für die Öffentlichkeit im Zeichen des zehnjährigen Jubiläums stehen soll. "Im Vorfeld war bereits festzustellen" , sagte Theile, "dass die Sponsorentätigkeit unsere Erwartungen übertroffen hat" . Für das Quiz, die Tombola und das Gücksrad für Kinder seien somit hochwertige Preise zusammengekommen.
Am späteren Nachmittag hatten sich einige Gäste bereits verabschiedet, als plötzlich ein Mann mit einem hohen Stapel Bücher im Eingang zum Sitzungssaal stand. Dass der Bildband "Märkische Heide im Wandel der Zeit" pünktlich fertig gedruckt werden würde, um ihn den Ortsbürgermeistern am Freitag übergeben und beim Weihnachtsmarkt auslegen zu können, hatte Theile gehofft. Erfreut nahm er ein erstes Exemplar heraus und blätterte es durch. Danach wanderte die "Märkische Heide im Wandel der Zeit" durch die Reihen, und immer wieder sah man kleine Inseln von Menschen mit gebeugten Köpfen, die vorsichtig die durchweg farbigen Seiten durchgingen. Auf der Rückseite findet sich der Text der Brandenburgischen Nationalhymne abgedruckt, gedichtet von Gustav Büchsenschütz, Ehrenbürger der Gemeinde Groß Leuthen seit 1996.
Vervollständigt werden soll das Buch noch mit einer Widmung des Amtsdirektors, in der er dazu anhält, Vergangenes zu achten und das, was sich entwickelt, kritisch zu betrachten, verriet er vorab.
Lockere Plaudereien und kleine Gänge zum Buffet mit Wurst- und Käseschnittchen, Kuchen und Obst rundeten den Nachmittag ab. Von Abschied, so Theile, war nicht die Rede, "obwohl jeder weiß, dass er kommen wird" .