ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:01 Uhr

Ver.di-Kritik an Wildauer Öffnungszeiten

Lübben.. Kritik hat einmal mehr die Gewerkschaft ver.di an beantragten Sonntagsöffnungen in den Gewerbegebieten Wildau und Waltersdorf angemeldet. Insbesondere befürchtet ver.di eine Mehrbelastung durch die Sonntagsarbeit zwischen 12 und 17 Uhr für Mitarbeiter der Geschäfte.


In der Kreisausschusssitzung am Mittwoch forderte Karin Weber (PDS) eine stärkere Kontrolle, ob die Schonzeiten der Mitarbeiter, wie sie das Ladenschlussgesetz vorsehe, tatsächlich beachtet werden. Sie wünsche sich Informationen dazu. Landrat Martin Wille verwies darauf, dass dafür die Gemeinden zuständig seien. Er sagte auf Wunsch von Karin Weber aber zu, die Gemeinden um Informationen zu bitten. Der Kreis müsse lediglich über die Sonntagsöffnungen aus besonderem Anlass entscheiden. Die sind in Wildau am 5. März (Hochzeitsmesse) und in Waltersdorf am 5. März (Frühlingsfest), 3. September (Lilienthallauf) und 6. November (Feuerwehrfest) vorgesehen. (km)