| 11:32 Uhr

Veranstaltungshöhepunkte
Zeit für einen dampfenden Kakao auf dem Kahn

Lübben. Lübben wirbt mit neuen Angeboten in Herbst und Winter für den Ausflug in den Spreewald.

Eingekuschelt in dicke Decken und dazu einmal nicht einen Glühwein, sondern einen warmen Kakao auf dem Kahn genießen – das wird in Lübben bald geboten. Im Lübbener Veranstaltungskalender, der jetzt von der Stadt und der TKS vorgestellt worden ist,  sind als eines der neuen Angebote Kakaokahnfahrten als märchenhaftes Familienerlebnis aufgenommen worden.

Rund um die Schloss- und Liebesinsel wird die etwa einstündige Tour führen. „Die Gäste können bei den Erzählungen gleich nach den originalen Schauplätzen Ausschau halten“, sagt Peggy Nitsche von der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing Lübben GmbH (TKS). Türmerin Vera Städter schreibt selbst die Wintermärchen und wird passend zur Route einige erzählen. Ob mit oder ohne Schnee, leuchtende Kinderaugen sind zu erwarten. „Und bei dieser Familienkahnfahrt darf es  für die Großen auch ein Glühwein sein“, verspricht Peggy Nitsche.

Die Premiere steht für den 3. Dezember, 14.30 Uhr, im Terminkalender. Auch am 28. Dezember soll die Kakaokahnfahrt am Strandcafé starten. Weitere Termine sind für die Winterferien 2018 in Aussicht gestellt. Acht Personen sind als Mindestzahl angegeben, maximal 22 Mitfahrer sind möglich, wie die TKS mitteilt.

Nicht verzichtet wird auf die klassischen Winterkahnfahrten. So finden bis 28. Februar Glühweinfahrten mit Kuscheldecken, Glühwein und Punsch an Bord statt. Der Lübbener Nachtwächter lädt zu Fahrten unter dem Motto „GlühWein & Lachen“ ein und erzählt frech, witzig, manchmal frivol, immer mit Wortakrobatik, seine Geschichten über Lübben und den Spreewald.

Ein wichtiger Termin im Lübbener Veranstaltungskalender ist alljährlich der Adventsmarkt. vom 1. bis 3. Dezember. „Wir laden ein zu märchenhafter Stimmung und Plätzchenduft auf dem Marktplatz“, sagt Peggy Nitsche und kündigt Märchenhaftes an.

Wer in Herbst und Winter gern im Warmen ist, wird sich in Lübben nicht langweilen. So bereitet das Stadt- und Regionalmuseum nach der gelungenen Museumsnacht schon die nächste Veranstaltung vor. Am 3. Advent, dem 17. Dezember, findet von 11 bis 17 Uhr im Schloss-
turm der 11. Lübbener Kunstmarkt mit weihnachtlichem Konzert statt. Künstler aus der Region laden zum Schauen, Stöbern und Kaufen ein. Es wird Malerei, Grafik, Kunstgewerbe ebenso zu sehen geben wie Keramik, Krippen und Holzarbeiten oder auch Schmuck, Bücher und Geschenke.

Musik und Kabarett gibt es in Lübbens „Guter Stube“. Konzerte und Kleinkunst werden im Wappensaal präsentiert. Im Wendischen Bauernhof von Gisela Christl in Steinkirchen sind alle willkommen, die selbst etwas basteln und gestalten wollen. „Als gelernte Floristin kann ich viele Tipps geben“, sagt Gisela Christl. Mit den farbigen Herbstkränzen ist der Auftakt gegeben worden, kreative Adventsdekorationen werden am 1. Dezember gestaltet. Und der Bauernhof ist mit der Veranstaltung „Bitte umblättern“ kürzlich zum Lübbener Autorentreff geworden. „Jeden letzten Mittwoch des Monats treffen sich die Mitglieder zum Lesen und besprechen ihre neuesten Werke. Interessierte sind gern dazu eingeladen“, sagt die Spreewald-Christl.