ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:51 Uhr

Unterspreewalds Amtsdirektor entlastet

Niewitz. Der Amtsausschuss des Amts Unterspreewald hat seinen Amtsdirektor Jens-Hermann Kleine (CDU) entlastet. Konkret ging es während der Sitzung des Gremiums kürzlich um die Entlastung des Verwaltungschefs für die Haushaltsjahre 2009 und 2010 des Amts Golßener Land. Andreas Staindl/asd1

Das Rechnungsprüfungsamt des Landkreises Dahme-Spreewald hatte die Entlastung empfohlen. Dieser Behörde zufolge bestehen keine Bedenken, dem Amtsdirektor die Entlastung für die Haushaltsjahre 2009 und 2010 auszusprechen. Zugleich hat der Amtsausschuss die geprüften Jahresabschlüsse für diese beiden Jahre zur Kenntnis genommen und beschlossen.

Es waren die ersten Jahresabschlüsse nach der Fusion der früheren Ämter Unterspreewald und Golßener Land Anfang 2013, wie Rainer Kleemann sagt. Wie der Ausschussvorsitzende zudem informiert, habe es eine "Menge Hinweise" durch das Rechnungsprüfungsamt gegeben: "Diese werden für unsere Arbeit in den nächsten Jahren aufgenommen", versicherte Rainer Kleemann für die nächste Periode.

Dass sich das neue Amt Unterspreewald überhaupt mit den Finanzen des einstigen Amts Golßener Land beschäftigen muss habe laut dem Verwaltungschef damit zu tun, dass das neue kommunale Gebilde der Rechtsnachfolger der beiden früheren Ämter ist. Deshalb sei auch er als Behördenchef und nicht die frühere Amtsdirektorin des Amts Golßener Land, Ursula Schadow (CDU), zu entlasten, sondern der Amtsdirektor Jens-Hermann Kleine als Chef des neu gegründeten neuen Amtes Unterspreewald.