| 02:43 Uhr

Untere Puhlstrom-Schleuse soll bis Mai 2018 saniert sein

Unterspreewald. Sorgen um die Schleuse "Unteres Puhlstromwehr" machte sich der RUNDSCHAU-Leser Frank Feller: Die Sanierung der maroden Holztore war vom Landesamt für Umwelt noch für dieses Jahr angekündigt – doch bisher war nichts zu sehen. Das Bauwerk ist gesperrt. Ingvil Schirling

Sportboote können zwar umgetragen werden, andere müssen aber weite Umwege in Kauf nehmen. Mitte Februar hatte die LR daher beim Landesamt für Umwelt nachgefragt und die Auskunft bekommen, die Planung sei abgeschlossen und solle 2017 umgesetzt werden. Auf erneute Anfrage heißt es nun: "Die Maßnahme geht noch in diesem August in die Ausschreibung. Wenn alles planmäßig läuft, erfolgt die Auftragsvergabe im September. Voraussichtlicher Bauendtermin könnte dann Ende April sein, also noch vor Saisonbeginn." Gründe für die Verzögerung wurden nicht genannt.

Die gleiche Problematik veralteter Holztore besteht zudem auch an der Schleuse "Oberes Puhlstromwehr". Dort sieht die Planung wie folgt aus, so das Landesamt weiter: "Auftragserteilung für die Planung 2018, Umsetzung der Maßnahme 2019/Anfang 2020."