Rettungskräfte und Polizei wurden am Vormittag zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesstraße B168 gerufen. Um 9.20 Uhr wurde dieser den Beamten gemeldet. Demnach waren auf der B168 zwischen Lieberose und Drachhausen, einer Gemeinde im Landkreis Spree-Neiße, zwei Pkw der Marke Opel zusammengestoßen. Insgesamt vier Autoinsassen erlitten dabei Verletzungen, wobei beide Beifahrerinnen schwer verletzt wurden.

Fehler beim Abbiegen als Unfallursache

Bei einer dieser Frauen erwiesen sich die Verletzungen jedoch als so schwer, dass ein Rettungshubschrauber angefordert wurde, um sie die Unfallklinik nach Berlin-Marzahn zu fliegen. „Unfallursache war laut Akte ein Fehler beim Abbiegen“, teilt Ines Filohn von der Pressestelle der Polizeidirektion Süd auf Anfrage mit.
Zur Gesamthöhe der Sachschäden liegen indes noch keine Informationen vor, jedoch sei erfahrungsgemäß von mehreren tausend Euro auszugehen, da beide Autos nicht mehr fahrtüchtig waren. Bis in die Mittagsstunden musste die B168 zur Absicherung der Unfallstelle gesperrt werden, was für Verkehrsbehinderungen sorgte.