| 02:44 Uhr

Training mit Olympiasiegerin Britta Steffen

Die Brücke war eine der Übungen, die Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen beim Training im Tropical Islands gezeigt hat.
Die Brücke war eine der Übungen, die Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen beim Training im Tropical Islands gezeigt hat. FOTO: B. Keilbach/bkh1
Krausnick. Im Tropenparadies vor der Haustür Berlins können Urlauber Südsee-Feeling genießen. Für die Mitarbeiter gab es eine hautnahe Begegnung mit der Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen. Ihre Tipps zu Bewegung, Ernährung und mentaler Stärke aus eigener Erfahrung ergänzten ein gemeinsames Training. Birgit Keilbach / bkh1 bkh1

"Es ist schon eine Ehre, mit einer Olympiasiegerin zusammen trainieren zu können", sagt Karolin Heyne. Gerade hat Britta Steffen ihr und Trainingspartnerin Jenny Habets gezeigt, wie sie den Softball gekonnt zwischen sich balancieren und dabei Kniebeugen machen können.

In der Sporthalle des Freizeitcenters hatten 20 Beschäftigte des Tropenparadieses die Möglichkeit, am exklusiven Training teilzunehmen. An den lockeren Lauf zum Aufwärmen schlossen sich verschiedene Yoga-Übungen an. "Wichtig ist beim Training das Verhältnis von Anspannung und Entspannung", erläutert Britta Steffen.

Wie das praktisch umzusetzen ist, erleben alle bei Übungen, die sich die fünf Tibeter nennen. Nacheinander absolvieren sie Kreisel, Kerze, Halbmond, Brücke und Berg. Dazwischen legen sie jeweils eine Entspannungspause mit tiefen Atemzügen ein. "Diese Übungen finde ich interessant. Das ist für mich neu und etwas ganz anderes", resümiert Karolin Heyne. Die Möglichkeit, solch ein Angebot in der Firma zu bekommen, schätzt auch Mitarbeiterin Beate Müller: "Das gibt neue Anregungen und in der Gemeinschaft macht es auch Spaß." Genau das wolle sie vermitteln, sagt Britta Steffens: "Neue Übungen und Freude an der Bewegung."

In einem Vortrag hatte die Profisportlerin zunächst über die einzelnen Etappen ihrer sportlichen Laufbahn berichtet und dabei Erfahrungen vermittelt, wie sie lernte, mit Erfolgsdruck und Leistungsorientierung umzugehen. Erst nachdem sie ihre Schwimmer-Karriere aufgeben wollte, setzte die Erfolgsphase ein. Sie fand ihren eigenen Weg des Trainings und erhielt durch Coaching entscheidende Denkanstöße. "Um ein Ziel zu erreichen, sollte man auch gelernt haben, wie man entspannt", sagte sie. Trainieren oder Arbeiten bis zur Erschöpfung seien nicht zielführend. "Erst als ich begann, notwendige Ruhephasen einzuhalten und die innere Balance zu finden, konnte ich mein Leistungsvermögen im Wettkampf auch ausschöpfen", erzählte Britta Steffens.

Die aktive Begegnung mit der Schwimm-Olympiasiegerin unter dem Motto "Spitzensportler bewegen Mitarbeiter" ist ein Präventionsprojekt der Barmer-Krankenkasse. Es bildete den Auftakt für Aktionen zur betrieblichen Gesundheitsförderung im Tropical Islands in diesem Jahr. Seit 2014 hält Gesundheitsmanagerin Nancy Michelchen die Fäden dafür in der Hand. "Kernpunkte der Prävention sind Aktionen und Informationen zu Ernährung, Bewegung und Stressmanagement", erläutert die Fitnesstrainerin. Individuelle Beratung für die rund 700 Mitarbeiter im Tropenparadies ergänze dies. "Damit können auch Mitarbeiter nach einer Krankheit wieder fit für den Job werden", sagt Nancy Michelchen. Auf diesem Weg befindet sich zurzeit Kai Schulz, der die Präventionsangebote auch sonst regelmäßig nutzt. "Ich habe nach einer Bandscheibenoperation mit einer Rückenschule begonnen, um die Muskulatur zu kräftigen. Und das Training heute gab noch weitere Anregungen", resümierte er.

Zum Thema:
Die Barmer-Krankenkasse bietet Arbeitgebern verschiedene Programme zur Gesundheitsprävention für die Mitarbeiter in ihren Firmen. "Wenn wir die Menschen dazu bringen wollen, gesünder zu leben, müssen wir sie im Alltag abholen. Beschäftigte müssen leicht nutzbare Angebote erhalten, um Bewegung und gesundheitsbewusstes Verhalten in ihren beruflichen Alltag integrieren zu können", sagt Dirk Hülsenitz, Regionalgeschäftsführer der Barmer in Lübben. Mit welchem Angebot die Krankenkasse Sie unterstützen kann, erfahren Sie in Geschäftsstellen vor Ort oder unter Tel. 0800 3331010. bkh1