ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:14 Uhr

Winter im Spreewald
Auf Kufen, mit Kakao oder Knecht Ruprecht

Der Winter im Spreewald, auch rund um Lübben, hat seinen besonderen Zauber. Schlittschluhlaufen ist in Frostzeiten auf überschwemmten Wiesen oder schmalen Fließen oft möglich. Die TKS Lübben hat ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm aufgelegt.
Der Winter im Spreewald, auch rund um Lübben, hat seinen besonderen Zauber. Schlittschluhlaufen ist in Frostzeiten auf überschwemmten Wiesen oder schmalen Fließen oft möglich. Die TKS Lübben hat ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm aufgelegt. FOTO: LR / Peter Becker
Lübben. TKS stellt Veranstaltungen für Wintermonate vor. Der Sommer sorgte für Rekord-Zahlen. Von Ingvil Schirling

20-40-60: Das sind die Maße, die derzeit die Tourismus, Kultur und Stadtmarketing GmbH (TKS) in Lübben bewegen. „So lang war er noch nie“, sagt Peggy Nitsche und hält ihn stolz in die Höhe: den Veranstaltungskalender für die Wintersaison. Die Palette reicht von Erlebniskahnfahrten über Gastronomie bis hin zu Konzerten und Klubnächten.

Es gibt noch eine weitere Zahl, „die uns sehr, sehr stolz macht“, sagt die TKS-Mitarbeiterin. Die heißt vier Prozent. So groß ist die Steigerung bei den Gästezahlen allein im Juni und Juli dieses Jahres. Ein Plus von 10,6 Prozent an Ankünften wurde im ersten Halbjahr 2018 verzeichnet, 5,1 Prozent mehr Übernachtungen gab es. Lübben wächst, bei Einwohnern wie bei Gästen, und die Angebote tragen dem Rechnung.

Der Veranstaltungskalender für die Monate November bis März ist eine 20 Zentimeter breite Broschüre, ausgefaltet 60 Zentimeter lang, abzüglich der Deckblätter sind es 40 Zentimeter. Zwei rote Fäden ziehen sich durch die Liste und stützen die Erwartung, dass kommenden Sommer noch mehr Gäste anreisen und der Kalender weiter wächst: das Trachtenfest im Mai und das Fontanejahr, dessen Auftakt in Lübben bereits in dieses Jahr fällt. Am 4. Dezember um 19 Uhr findet er im Rahmen der Wappensaal-Veranstaltung „Weihnachten im Hause Fontane“ statt. Dazu hat Heiderose Hoffmann von der Lübbener Stadtbibliothek das Kalliope-Team eingeladen, das sich auf literarisch-musikalische Erlebnisse spezialisiert hat. Der Abend findet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Dahme-Spreewald statt, die der Bibliotheks-Chefin zufolge „sehr gut“ läuft. Im März wird ein weiterer Fontane-Abend stattfinden.

Winterzeit heißt unter Veranstaltungs-Gesichtspunkten zweierlei: hinaus in die Natur, klare Luft und, soweit möglich, das Eislaufen auf den gefrorenen Fließen genießen. Aber auch im warmen Ambiente Kultur entdecken. Dafür bereitet das Museum Schloss Lübben eine neue Sonderausstellung vor, die am 23. November eröffnet wird und mittels historischer Fotos einen Blick auf Lübben in den 1970er- und 1980er-Jahren wirft. „Zwischen Schrebergarten und Arbeitsbrigade“ lautet der Titel. „Die Ausstellung“, so Dörthe Ziemer, Sprecherin der Stadtverwaltung, „erzählt von den letzten beiden Jahrzehnten der DDR – einerseits mit etwas mehr politischer Liberalisierung, andererseits mit der wirtschaftlichen Stagnation und den Repressionen“.

Warm einmummeln und trotzdem klare Luft genießen können Lübbener und ihre Gäste bei den Erlebniskahnfahrten, die immer weiter ausgebaut werden. „Wir freuen uns über weitere Ideen und Aktive, die mitmachen“, sagt Peggy Nitsche. Glühwein- und Kakaokahnfahrten mit Wintermärchen gibt es schon, nun kommt neu am 1. Dezember eine Nikolauskahnfahrt hinzu. Micha und Chrissy Zoschenz sind die kreativen Köpfe hinter dem Angebot und hatten erst kürzlich mit der Halloween-Kahnfahrt ein Gruselerlebnis der Sonderklasse für 48 Kinder und Jugendliche und ihre erwachsene Begleitung aus dem Boden gestampft – mit durchweg positiver Resonanz.

Nun überlegen sie, ob und wie sie zur Nikolauskahnfahrt im Rahmen des Adventsmarktes die Schlossinsel in eine Winterlandschaft verwandeln – falls es nicht schneit. Die Lübbener und ihre Gäste dürfen gespannt sein, auch, ob der Nikolaus-Gehilfe Knecht Ruprecht mit von der Partie sein wird.

Das neue Jahr beginnt dann mit dem traditionellen Fastnachtstreiben in den Lübbener Stadt- und Ortsteilen. Außerdem stehen – ganz neu – zwei Fackelwanderungen mit der Theaterloge Luckau auf dem Programm.

Der Veranstaltungskalender liegt vielerorts in Lübben aus. Setzt sich der Wachstumstrend weiter fort, könnte die Ausgabe für den kommenden Sommer sogar noch länger werden.