ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:23 Uhr

Tiefschlag

Das ist für Lübben ein gewaltiger Schlag ins Kontor: Der Betreiber der Spreewald-Lichtspiele will zum Jahresende schließen. Neue Filme sind ein prima Thema für Menschen, um miteinander in Kontakt zu kommen.

Neben dieser Funktion als Kommunikationspunkt und Kulturangebot für Stadt wie Land zwischen den nächsten Kinos in Wildau, Dahme, Finsterwalde und Cottbus haben die Spreewald-Lichtspiele für die Stadt Lübben noch einen besonderen Stellenwert. Sie sind neben Angeboten von Sportvereinen und Konzerten von Rock bis Klassik ein sogenannter weicher Standortfaktor, der Firmen wie Privatleute - neben vielen anderen Dingen - dazu bewegen kann, sich in Lübben anzusiedeln.
Deshalb ist es jetzt wichtig, dass sich die Stadt mit ihrer Verwaltung und ihrem obersten Gremium, der Stadtverordnetenversammlung, einschaltet. Bisher mussten sie sich nie mit dem Kino beschäftigen - es lief ja. Aber nun droht ein kultureller Tiefschlag für die Lübbener. Sicherlich wird die Stadt nicht als Kinobetreiber auftreten. Aber sie sollte Interessenten dafür suchen und diese unterstützen.