| 02:52 Uhr

THW Lübben bildet Nachwuchs aus

Bei der Ausbildung in Störitzland wurde in einer Woche praktisches und theoretisches Wissen vermittelt.
Bei der Ausbildung in Störitzland wurde in einer Woche praktisches und theoretisches Wissen vermittelt. FOTO: THW Lübben
Lübben. Ab dem Alter von 18 Jahren werden THW-Helfer in einem Katastropheneinsatz oder Unglücksfall eingesetzt. Wer sich für das freiwillige und ehrenamtliche Engagement im Technischen Hilfswerk (THW) entscheidet, absolviert an Ausbildungswochenenden theoretische und praktische Stunden. red/ho

Die Teilnehmer eignen sich Wissen an, um in einem Ernstfall helfen zu können. Beim Landesverband Berlin/Brandenburg/Sachsen-Anhalt werden spezielle Ausbildungscamps absolviert.

Für 37 Helferanwärter aus 13 verschiedenen THW-Ortsverbänden und drei Landesverbänden hieß es kürzlich auf zur Ausbildungswoche nach Störitzland (Landkreis Oder-Spree). Dort standen für die Frauen und Männer verschiedene Prüfungen auf dem Programm. So mussten Stromaggregate in Betrieb genommen, Holz, Metall oder Steinmaterialien bearbeitet und in theoretischen Einheiten Fragen zum Bevölkerungsschutz beantwortet werden.

Zuvor standen den Anwärtern erfahrene Ausbilder und andere engagierte Kräfte mit ihrem Wissen und Können zur Seite. Auch ein junger Mann aus dem Lübbener Ortsverband hat seine Prüfung bestanden, teilt das THW mit. Vier Ausbilder aus dem Lübbener Verband haben in dieser Woche das Team im Ausbildungs camp unterstützt. Neben der fachlichen Arbeit ergänzen gemeinsame Freizeitaktivitäten im Camp wie in den Ortsverbänden die Arbeit beim THW.