Dafür soll zum Teil alte Bausubstanz auf dem Grundstück Dorfstraße 36 genutzt und neue geschaffen werden. Bedenken gegen dieses Vorhaben, zu dem jetzt der Gemeindevertretung Schwielochsee als Informationsvorlage ein Antrag auf Vorbescheid vorgelegen hat, gibt es derzeit nicht. Ein Beschluss dazu war in der Sitzung am Montag aber auch noch nicht möglich. Erst in der nächsten soll über den Vorbescheid entschieden werden.
Das der Gemeindevertretung am Montagabend in Goyatz vorgelegte Konzept der Techow GmbH sieht einen Komplex von insgesamt fünf Häusern vor. Die behindertengerecht gestalteten Wohnungen sollen so ausgestattet sein, dass sich die künftigen Bewohner selbst versorgen oder, wenn sie das nicht wollen, den Speisesaal nutzen können. Darüber hinaus werde es eine Wäscherei für die Bewohner sowie ein Haus für das Pflegepersonal geben. Vorgesehen ist nach den Planungen auch ein Therapiezentrum. Eine Beeskower Architektenarbeitsgemeinschaft hat die bisherigen Planungen vorbereitet. Mit dem Vorbescheid, sagte die stellvertretende Amtsdirektorin Kerstin Chilla gestern auf Nachfrage, sei noch keine Bestätigung für das Vorhaben verbunden. Er diene lediglich dazu, eine erste grobe Überprüfung des Vorhabens durch die Bauaufsicht des Kreises zu ermöglichen. Erst wenn danach ein Bauantrag gestellt werde, beginne das formale Genehmigungsverfahren. (km)