ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:03 Uhr

Spreewaldmarathon
Tausende Radler werden in Lübben erwartet

Radfahren liegt voll im Trend: Tausende Radler werden am Samstag in Lübben erwartet.
Radfahren liegt voll im Trend: Tausende Radler werden am Samstag in Lübben erwartet. FOTO: Andreas Staindl
Lübben. 4000 Teilnehmer gehen am Samstag von der Schlossinsel in Lübben aus auf die Strecken. Von Andreas Staindl

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Die Veranstalter um den Cheforganisator Hans-Joachim Weidner rechnen mit einem neuen Teilnehmerrekord. Die meisten Teilnehmer werden radeln. 4000 Radfahrer gehen am Samstag von der Schlossinsel in Lübben aus auf die Strecke. Die Teilnehmer der 200 Kilometer Distanz werden als erste auf die Reise geschickt. Sie starten um 7.30 Uhr. Rund 1200 Leute werden dann ihre Räder in Schwung bringen und durch den Spreewald radeln. Ähnlich viele Teilnehmer haben für die 110 Kilometer Distanz gemeldet. Ihr Start erfolgt um neun Uhr. Die Radler der 70er-Strecke sind um zehn Uhr dran. Um elf Uhr folgt die 40 Kilometer Radtour und um zwölf Uhr die Familienradtour über 20 Kilometer.

Für Zuschauer ist es ein imposantes Bild, wenn die jeweils großen Starterfelder die Schlossinsel verlassen. Stunden später kehren sie dorthin wieder zurück. Als Lohn winkt die Gurkenmedaille – je nach Streckenlänge – in unterschiedlicher Farbe. Diese besondere Medaille erhalten auch die jüngsten Radler. Ein Kilometer beträgt die Distanz des Kinder-Radelns auf der Schlossinsel. So viele Mädchen und Jungen wie in diesem Jahr waren noch nie angemeldet. 63 Knirpse wollen ihre Fahrräder um 10.30 Uhr an den Start schieben. Ein dichtes Spalier von Zuschauern wird mit Sicherheit auch diesmal ihren Fahrweg säumen. Ein emotionales Erlebnis ist garantiert. Von elf Uhr bis 17 Uhr wird zudem musikalische Unterhaltung für Teilnehmer und Gäste im Start- und Zielbereich auf der Schlossinsel geboten. Die Radtouren mit Start und Ziel in Lübben sind keine Radrennen. Es gibt Verpflegungsstationen unterwegs, an denen sich die Teilnehmer kostenfrei stärken können.

Typisch für den Spreewald wird es auch diesmal leckere Eier-und Hefeplinse geben. In Schlepzig, Straupitz und Alt Zauche werden diese angeboten. Auch die Speisen an weiteren Verpflegungspunkten klingen verlockend: Milchreis (Kasel-Golzig), Quark mit Leinöl (Straupitz), Rosinenbrot (Lieberose), Hochzeitssuppe (Lübbenau), Brot-und Kuchenbuffet (Groß Leuthen) und Soljanka (Burg) sind nur einige der kulinarischen Angebote entlang der Strecken.

Im Ziel auf der Schlossinsel in Lübben können sich die Teilnehmer auf alkoholfreies Bier und Radler freuen. Während die Veranstaltung am Samstag kein Wettbewerb ist, wird am Freitagnachmittag um jede Sekunde gekämpft. Das Einzelzeitfahren über acht Kilometer in Straupitz ist quasi der Auftakt der Radlerwettbewerbe während des Spreewaldmarathons. 117 Frauen und Männer wollen ihre Räder an den Start schieben. Sie starten ab 16 Uhr im Abstand von 30 Sekunden an der Tourist-Information. Mit Knut van der Heyden vom RC Luckau und Niclas van der Heyden vom Fahlisch-Gymnasium in Lübbenau stehen nur zwei regionale Teilnehmer in der Starterliste.

Noch vor den Radlern, nämlich um 14 Uhr ebenfalls am Freitag in Straupitz, starten die Skater zu ihrem Einzelzeitfahren über acht Kilometer. Auch dieser Wettbewerb findet voraussichtlich ohne regionale Beteiligung statt. Dafür gehen Teilnehmer aus verschiedenen Ländern an den Start. Der Spreewaldmarathon hat international offenbar einen hohen Stellenwert. Radler aus zahlreichen Nationen sind auch am Samstag in Lübben ihre Räder am, um die Lagunenlandschaft radelnd zu erkunden.