ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Taufbund mit Gott erneuert

Krausnick.. Am Sonntagnachmittag wurde in der Krausnicker Kirche Konfirmation gefeiert. Allerdings nicht die grüne, sondern die goldene und diamantene Konfirmation. Die Teilnehmer waren auch keine Jugendlichen, sondern gestandene Frauen und Männer zwischen 64 und 74 Jahren. Foto: A. Staindl

Etwa 30 Jubiläumskonfirmanden segnete Pfarrer Ernst-Günther Heide 50 beziehungsweise 60 Jahre nach der grünen Konfirmation.
Mit dem erneuten Bekenntnis zu Gott wurde auch der Taufbund mit ihm erneuert. Die Jungen und Mädchen von einst sind inzwischen reifer geworden und im gesamten Bundesgebiet zu Hause. Anni Schulze dagegen hatte eine recht kurze Anreise, wohnt quasi „über die Straße“ . Sie wurde in der Krausnicker Kirche getauft, konfirmiert und getraut. Hier empfing sie den Segen zur Goldenen Hochzeit und am Samstag zur diamantenen Konfirmation. Dass der Altar so schön mit Blumen geschmückt war, die Kirche einen sauberen Eindruck machte, ist auch ihr Verdienst. Der Kirchendienstplan wollte es so, dass Anni Schulze die Vorbereitungen für den Jubiläumsgottesdienst traf. Gemeinsam mit Irmgard Buschick steckte sie geschickt Blumen in die Vasen und platzierte diese auf dem Altar. Dass, so sagen beide, macht jedes Mitglied im Gemeindekirchenrat reihum.
Während Anni Schulze die Kirche für ihre eigene Jubiläumskonfirmation schmückte, blickte Irmgard Buschick nach vorn. In zwei Jahren feiert sie ihre diamantene Konfirmation. Unter den Jubilaren vom Sonntag waren neben Krausnickern auch einstige grüne Konfirmanden aus Neu Lübbenau und Neu Schadow.
Nach dem Jubiläumsgottesdienst ging es mit den rund 100 Gästen zur Kaffeetafel ins Wirtshaus. Hier war Zeit für Gespräche, ein Wiedersehen und alte Erinnerungen. Und sich natürlich über die goldene und diamantene Konfirmation zu freuen. (as)