| 16:33 Uhr

Suche nach vermisstem 48-jährigem Mann aus Lübben läuft weiter

Lübben/Brandenburg. Noch immer vermisst wird ein 48-jähriger Mann aus Lübben, der sich aufgrund gesundheitlicher Probleme in der Asklepios-Klinik in Brandenburg aufhielt, teilt die Polizei mit. Am Donnerstag vergangener Woche sollte er aus der Klinik entlassen werden. ho

Am Vormittag habe er erklärt, noch einiges erledigen zu wollen und kehrte jedoch am Nachmittag nicht mehr zum vereinbarten Termin zurück. Die Polizei begann sofort mit der Suche in den umliegenden Gebieten und an der Wohnanschrift, da eine Eigengefährdung des Mannes nicht auszuschließen ist. Auch der Einsatz eines Hubschraubers und eines Fährtenhundes blieben bisher erfolglos, informiert die Polizei Brandenburg. Deshalb fragt die Kriminalpolizei: Wer kann Angaben zum aktuellen Aufenthalt des etwa 1,68 Meter großen und etwa 65 Kilogramm schweren Mannes machen? Wer hat ihn seit dem 20. März gesehen? Der Gesuchte hat dunkelblondes Haar und ist mit einer blauen Jacke, einem Hemd und einer blauen oder schwarzen Hose bekleidet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeidirektion Brandenburg unter Telefon 03381 5600 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.