| 02:40 Uhr

Stadtforum: Wie soll Lübben im Jahr 2030 aussehen?

Erik Hofedank von der Lübbener Stadtplanung und Pressesprecherin Dörthe Ziemer informieren Bernd Schwede (r.) im Spreewald-Lädchen über das Stadtforum "Mein Lübben 2030".
Erik Hofedank von der Lübbener Stadtplanung und Pressesprecherin Dörthe Ziemer informieren Bernd Schwede (r.) im Spreewald-Lädchen über das Stadtforum "Mein Lübben 2030". FOTO: I. Hoberg
Lübben. Ins Lübbener Spreewald-Lädchen in der Judengasse schweben weiße Luftballons mit der Libelle, dem Markenzeichen der Stadt. Erik Hofedank von der Lübbener Stadtplanung und Pressesprecherin Dörthe Ziemer informieren bei ihrem Rundgang durch die Innenstadt Inhaber Bernd Schwede vom Spreewald-Lädchen über das Bürgerforum am Mittwochabend im Rathaus. Ingrid Hoberg

"Mein Lübben 2030" heißt das Motto, zu dem jedermann eingeladen ist, Ideen einzubringen, wie Lübben fit für die Zukunft werden kann.

Bernd Schwede erzählt, dass er seit 1990 selbstständig ist und im 18. Jahr das Spreewald-Lädchen betreibt. Er begrüßt das Stadtforum. "Bisher gab es wenig Möglichkeit, sich einzubringen. Es ist gut, wenn mit den Leuten geredet wird", sagt er. Ihn bewegt besonders die Umweltproblematik. "Der Lkw-Verkehr quer durch die Stadt ist eine Katastrophe. Lübben müsste Lkw-frei sein", sagt er und bezieht sich besonders auf die Holztransporte, die ohne Unterlass durch die Stadt "donnern". Erik Hofedank überreicht zur Einladung auch einen Fragebogen, der mit der Einladung zum Stadtforum an Gewerbetreibende und Q-Stadt-Teilnehmer herausgeschickt wurde und bis Ende Januar beantwortet werden kann.

Interessierte Lübbener können auch am Mittwoch, 18. Januar, bereits vor dem Stadtforum auf dem Wochenmarkt am Stand "Mein Lübben 2030" mit Mitarbeitern der Stadtplanung ins Gespräch kommen. Am Abend wird dann an vier Thementischen diskutiert: "Wie wollen wir qualitätsvoll wachsen? Wie wollen wir gemeinsam in Lübben leben? Welche Rolle spielt Lübben in der Region, im Land? Wie stärken wir unseren Wirtschaftsstandort?" Die Stadtplaner der Verwaltung, an der Seite das Planungsbüro Ernst Basler und Partner, hoffen auf eine rege Beteiligung. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich, teilt die Verwaltung mit.

Das Stadtforum findet am Mittwoch, 18. Januar, ab 18.30 Uhr im Lübbener Rathaus, Poststraße 5, statt.

Weitere Informationen gibt es unter www.luebben-rathaus.de/de/rathaus/stadtentwicklung/insek/