| 16:58 Uhr

Stadt drängt auf Ruhe und Ordnung in der Spreelagune

Wegen der geringen Wassertiefe verboten: Springen von der Brücke.
Wegen der geringen Wassertiefe verboten: Springen von der Brücke. FOTO: Stadt
Lübben. Durch zusätzliche Streifengänge soll das Verhalten von Besuchern der Lübbener Spreelagune positiv beeinflusst werden. Nun werden Besucher auch am Wochenende, vor allem abends, auf korrektes Verhalten hingewiesen. red/SvD

Laut Stadtsprecherin Dörthe Ziemer gab es Beschwerden wegen zu lauter Musik sowie Mülls trotz vorhandener Papierkörbe. Ziemer zufolge ist ab August der Sicherheitsdienst mit der Durchsetzung der Benutzungsordnung beauftragt.

Die Spreelagune dient der Erholung durch Bewegung und Spiel am und im Wasser sowie der Entspannung und Ruhe. Darauf weist die Stadt in diesem Zusammenhang noch einmal ausdrücklich hin. Laut Benutzungsordnung, die an der Spreelagune aushängt, ist es verboten Radio- und Fernsehgeräte zu betreiben und laut Musik zu hören. Die Nachtruhe zwischen 22 und 6 Uhr ist einzuhalten. Die Mitnahme von Hunden und anderen Tieren an den Strand ist nicht erlaubt, entlang des Dammes sind Hunde an der Leine zu führen. Das Zelten und Campen ebenso wie das Grillen und Feuermachen und Rauchen in den gekennzeichneten Flächen sind untersagt.

Das Baden erfolge grundsätzlich auf eigene Gefahr. Springen von der Brücke ist verboten, weil die Wassertiefe an dieser Stelle nicht ausreicht und wegen des Paddelbootverkehrs. Kinder bis sieben Jahre dürfen nur in Begleitung von Erwachsenen in der Spreelagune baden. "Verstöße gegen die Inhalte der Ordnung stellen Ordnungswidrigkeitentatbestände dar und können als Ordnungswidrigkeit geahndet werden", so Stadtsprecherin Ziemer.

Ihre Mitarbeiter seien angewiesen, Besucher auf das richtige Verhalten an der Spreelagune hinzuweisen und im Bedarfsfall die Polizei hinzuzuziehen, sagt Saskia Albrecht, Sachgebietsleiterin Ordnung und Sicherheit im Lübbener Rathaus. Sie habe sich bei einem Wochenend-Einsatz gemeinsam mit der Polizei von der Notwendigkeit der zusätzlichen Streifengänge überzeugt. "Nur, wenn sich alle Besucher an die Benutzungsordnung halten, kann die Spreelagune allen Gästen und Einheimischen der Stadt Erholung und Entspannung bieten."

Die Wasserqualität hat sichnach verschiedenen Maßnahmen des Baubetriebshofes der Stadt stabilisiert, sagt Dörthe Ziemer. Der jüngste Prüfbericht des Landkreises Dahme-Spreewald von Anfang Juli bescheinigt der Spreelagune eine gute Wasserqualität ("mikrobiologisch nicht zu beanstanden").