ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:30 Uhr

AOK stellt Krankenhausnavigator vor
Spreewaldklinik Lübbenmit guten Noten

Lübben. Wer sich vor einem geplanten operativen Eingriff über Qualität in Kliniken informieren möchte, für den hat die AOK einen Krankenhausnavigator (https://weisse-liste.krankenhaus.aok.de) zusammengestellt.

Die Spreewaldklinik Lübben schneidet dabei gut ab – beim Entfernen des Blinddarms sogar überdurchschnittlich. Dafür bekommt die Klinik  drei Punkte- das heißt, sie gehört dabei bundesweit zu den besten 20 Prozent der Krankenhäuser.

Auch bei weiteren untersuchten  Eingriffen kommt das Krankenhaus auf gute Werte, beim Einsetzen von künstlichen Hüftgelenken und Kniegelenken, bei der Operation nach hüftgelenknahem Bruch und beim therapeutischen Herzkatheter ohne Herzinfarkt gehört die Spreewaldklinik bundesweit zu 60 Prozent der Häuser mit einer mittleren Wahrscheinlichkeit für unerwünschte Ereignisse. Bei der Entfernung der Gallenblase gibt es einen Punkt.

Die Internet-Plattform bewertet bundesweit die Behandlungsqualität für acht Eingriffe von der Hüft- bis zur Prostata-OP. Komplikationen bis zu einem Jahr nach dem Eingriff fließen ebenso in die Bewertung ein. Die verschlüsselten Abrechnungsdaten werden nach dem Verfahren Qualitätssicherung mit Routinedaten (QSR) analysiert. Einbezogen wurden alle stationären Eingriffe zwischen 2014 und 2016, 30 Fälle pro Eingriff müssen es mindestens sein, um bewertet werden zu können. Erfasst werden nur AOK-Patienten.

Grafik mit Lausitzer Kliniken unter www.lr-online.de

(SvD)