| 02:51 Uhr

Spreewald-Altliga startet mit 14 Teams in die neue Saison

Lübben. Am Freitag, den 4. April, beginnt im Fußballkreis Spreewald wieder die neue Altliga-Serie. wlp1

Vierzehn Mannschaften nehmen eine Mammutsaison in Angriff. Mit dabei ist auch wieder die TSG Lübbenau 63, nachdem der Verein neun Jahre lang im benachbarten Fußballkreis Niederlausitz dem Freizeitvergnügen nachgegangen war.

Insgesamt 26 Spieltage stehen vor den Altliga-Kickern, ehe am 25. Oktober der Meister 2014 feststeht. Auf die vierwöchige Sommerpause brauchen die Akteure auch in diesem Jahr nicht verzichten. Durch die Kreisstrukturreform im Sommer beginnt die Saison im Fußballkreis Spreewald, endet aber im neuen Fußballkreis Südbrandenburg. Und noch eine Veränderung erwartet die Teams. Nach dem Männer-Bereich und dem Nachwuchs arbeitet nun auch der Altligabereich mit dem Online-Spielbericht des DFB-Net.

Der Serienmeister aus Vetschau wird auch in diesem Jahr wieder der Gejagte sein. Die Fans dürfen gespannt sein, wer am Ende den längsten Atem hat.

Viele Mannschaften haben sich in diesem Jahr und schon in den vergangenen Spielzeiten verjüngt. So stockten besonders Blau-Weiß Lubolz, SKV Uckro, SSV Lübbenau und der SV Calau ihre Mannschaften mit neuem Personal auf. Dagegen sind die Teams der Spielgemeinschaft Lübben, des FSV Groß Leuthen/Gröditsch, FSV Rot-Weiß Luckau, 1. SV Lok Calau und auch von Titelverteidiger Blau-Weiß Vetschau fast mit unverändertem Aufgebot am Start.