Es ist die gefühlt einhundertste Reform seit der Wende, und sie offenbart ein Problem: Das Land hat es seitdem nicht geschafft, ein wettbewerbsfähiges Bildungssystem zu implementieren. Auf Platz 14 landete Brandenburg bei dem vor drei Monaten vorgestellten Bildungsmonitor. Entschlackung heißt nun eines der neuen Zauberworte. Etwa so, als wenn der Schüler sein falsches Wissen wieder loswerden sollte. Bündelung klingt auch gut. Es ist die Sprache von Unternehmensberatern, die in angeschlagenen Firmen aufräumen sollen, aber nicht in Schulen.

Artikel zum Kommentar: "Kritik aus Lübben an Fächer-Fusion"