ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:12 Uhr

Sportlich gegen Sucht
Präventions-Cup des Landkreises Dahme-Spreewald

Wildau/Königs Wusterhausen. ) Der Präventions-Cup hat Tradition im Landkreis Dahme-Spreewald. Der Wettbewerb im Zweifelderball, ausgerichtet von der offiziellen Suchtberatungsstelle des Landkreises, findet in diesem Jahr bereits zum 22. Mal statt.

Der Dezernent für Soziales, Jugend, Gesundheit und Kultur, Carsten Saß, wird den Wettbewerb am Samstag, 14. September, um 10 Uhr im Friedrich-Schiller-Gymnasium offiziell eröffnen.

Wurde zu Anfang beim Präventions-Cup noch Volleyball gespielt, wechselte man vor einigen Jahren auf Völkerball bzw. Zweifelderball. Gleich geblieben ist über die 22 Jahre hinweg das Ziel: Junge Menschen auf eine gesunde Lebensweise aufmerksam und stark gegen Drogen zu machen.

Ausgerichtet wird der Präventions-Cup 2019 von der Suchtberatung LDS, dessen Träger der Tannenhof Berlin-Brandenburg ist. Neben dem sportlichen Turnier gibt es in der Pause erneut selber hergestellte leckere Smoothies und gesunde Aufstriche, um diese dann in der Gemeinschaft mit den Teams zu genießen.

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler im Alter von neun bis zwölf Jahren, die sich vorher in einer Sportgruppe zusammenfinden müssen bzw. als Schulklasse oder beispielsweise als Team einer Jugendeinrichtung antreten. Von den bis zu acht Startplätzen sind bereits vor Anmeldestart zwei belegt gewesen: Die Dahmeland-Schule aus Königs Wusterhausen ist ebenso gesetzt, wie das Team PepeMoKids. Alle anderen interessierten Schulkinder sollten sich daher so schnell wie möglich anmelden. Das geht noch bis wenige Tage vor dem Turniertag.

Alle Infos zu der Veranstaltung erhält man bei der Suchtberatung LDS per Telefon: 03375/2466170 oder bei den beiden Organisator(inn)en: Elke Mittag (elke.mittag@tannenhof.de) oder Steffen Heindorf (steffen.heindorf@tannenhof.de).